GRÜNE begrüßen mehr Lehrerstellen für Inklusion in Frankfurt

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 8. Juni 2017

Die GRÜNE-Fraktion begrüßt es nachdrücklich, dass das Hessische Kultusministerium die Zahl der Förderlehrerinnen und Förderlehrer an den Regelschulen in Frankfurt am Main für das kommende Schuljahr erhöht hat. "Ein Plus von etwa 20 Stellen im Vergleich zum letzten Schuljahr gewährleistet mehr inklusiven Unterricht und sichert die sonderpädagogische Förderung der Schülerinnen und Schüler an den Regelschulen. Die hessische Landesregierung beweist Verlässlichkeit und Orientierung am Elternwillen. Schritt für Schritt kommen wir weiter in der Umsetzung der Inklusion. Die steigenden Schülerinnen- und Schülerzahlen in Frankfurt erfordern sicherlich auch in Zukunft weitere Stellenanpassungen", freut sich Birgit Ross, bildungspolitische Sprecherin der GRÜNEN.

"Wir machen uns weiterhin stark für die Inklusion. Auf unsere Initiative hin wurden im Frankfurter Stadtparlament in der letzten Woche für den Haushalt 2017 zwei Anträge verabschiedet, die die Schulen bei der Umsetzung der Inklusion in Frankfurt unterstützen. Wir lassen die Schulen mit den aktuellen Herausforderungen und auch die Eltern nicht alleine", so Ross abschließend.