Hessen-Center kann wachsen, aber nachhaltig

Pressemitteilung der Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN vom 07.06.2017

Die Koalitionsfraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN sprechen sich für ein nachhaltiges Wachstum des Hessen-Centers aus. Das Hessen-Center soll sich weiterentwickeln können, deswegen war die Aufstellung eines Bebauungsplans der richtige Schritt. Für ein zukunftsfähiges Vorhaben benötigen Einkaufszentren heute jedoch nicht nur ein zeitgemäßes Zentrumskonzept und Warenangebot für den wirtschaftlichen Bestand, sondern auch eine nachhaltige Perspektive im Einklang mit dem Klimaschutz, den angrenzenden Stadtteilen sowie der Region. In dieser Weise wollen wir das Hessen-Center weiterentwickeln", so die Stadtverordneten Christiane Loizides (CDU), Roger Podstatny (SPD) und Ursula auf der Heide (GRÜNE).

Die Koalitionsfraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN haben deshalb in einem Antrag Bedingungen für die weitere Bearbeitung des Bebauungsplans für den Bereich "Südlich Borsigallee/Am Hessen-Center" (Bebauungsplan Nr. 893) formuliert. Ihnen ist es wichtig, dass der Ausbau des Hessencenters weder den Einzelhandel im Stadtteil, noch den Handel in den angrenzenden Kommunen zusätzlich in Schwierigkeiten bringt. Gerade die fußläufig erreichbaren Einkaufsmöglichkeiten sind für die Quartiere unverzichtbar. Das Einzelhandels- und Zentrenkonzept bietet dazu die wesentlichen Kriterien.

"So zeigt der "Masterplan 100% Klimaschutz" auf, dass allein die Beleuchtung im Handel schon 53 Prozent des gesamten Stromverbrauchs ausmacht. Und Erfahrungen aus anderen Städten zeigten, dass z.B. durch Lampentausch, intelligentes Lichtmanagement, bessere Nutzung des Tageslichts, helle Wand- und Bodenfarben, sowie Fensterscheiben mit hohem Lichttransmissionsgrad Einsparpotenziale von bis zu 75 Prozent erzielt werden und Maßnahmen wie passive Kühlung können, auch im Bestand, weitere Energieersparnis erzielen, die schnell amortisiert sind. Ökologische Konzeption ist hier, wie so oft, auch ökonomisch sinnvoll", so die Stadtverordneten der Koalition weiter.

Städtebaulich halten es die Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN zudem für mehr als wünschenswert, wenn der Umbau des Hessen-Centers eine Weiterentwicklung der äußeren Gestalt des 1970er Jahre Baus nach sich zieht. So könnte der im nordöstlichen Bereich neu zu schaffende öffentliche Raum, in Erarbeitung mit dem Ortsbeirat, beispielsweise eine deutlich bessere Aufenthaltsqualität erhalten, z.B. durch nicht kommerzielle, soziale und kulturelle Angebote für alle Bürgerinnen und Bürger, aber auch durch Gastronomie.

NR 344/17