Müllaufkommen an Kleingarten- und Freizeitgartenanlagen

Gemeinsamer Antrag der Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN

Die Stabstelle Sauberes Frankfurt, das Grünflächen- und das Umweltamt sowie die FES verzeichnen seit längerem ein zunehmendes Müllaufkommen im öffentlichen Raum, insbesondere an Klein- und Freizeitgärten und deren Zuwegungen.

Neben Grünschnitt und Sperrmüll direkt an den Anlagen finden sich vielerorts sogenannte wilde Ablagerungen in Form von Bauschutt, (Elektro)-Schrott und Ähnlichem, insbesondere an Zuwegungen zu den Anlagen.

Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

Der Magistrat der Stadt Frankfurt wird gebeten, die Verschmutzungssituation an den Klein- und Freizeitgärten und deren öffentlichen Zuwegungen zu prüfen und der Stadtverordnetenversammlung zu berichten, durch welche Maßnahmen - auch unter Einbeziehung der Kleingartenvereine - die Sauberkeit an den Kleingarten- und Freizeitanlagen nachhaltig verbessert werden kann.