Schulsporthallen auch in den Schulferien für Vereinssport öffnen

E 43/18 Gemeinsamer Etatantrag der Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNE zum Produkthaushalt 2018

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, ein Verfahren zu finden und umzusetzen, um Schulsporthallen auch in den Schulferien für Sportvereine zu öffnen. Um die Anforderungen für Hausmeister etc. möglichst gering zu halten, ist die bewährte Fähigkeit der Sportvereine zur Selbstorganisation, beispielweise durch Übertragung der Schlüsselgewalt in Absprache mit den Schulen, zu nutzen. Die Reinigung wird von den Vereinen selbst organisiert. Sonstige zusätzliche Kosten sind aus den normalen Vereinsbeiträgen zu bestreiten.

Begründung:

Sportvereine nutzen nachmittags und abends regelmäßig Schulsporthallen. Da der Bau neuer Sporthallen wegen der Knappheit an Flächen und begrenzter Gelder schwierig ist, können damit vorhandene Infrastrukturen für den Vereinssport genutzt werden. Kürzlich hat die Stadtverordnetenversammlung auf Antrag von CDU, SPD und GRÜNEN zudem beschlossen, die Vereinsnutzung von Schulturnhallen von 22.00 auf 24.00 Uhr ausdehnen.