Erweiterung des Günthersburgparks – Schaffung einer durchgehenden Grün-verbindung über den Huthpark bis zum Lohrberg

E 10/19 Gemeinsamer Etatantrag der Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN zum Produkthaushalt 2019

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen und zu berichten, ob die planerischen Voraussetzungen für die Erweiterung des Günthersburgparks und die Schaffung einer durchgehenden Grünverbindung über den Huthpark bis zum Lohrberg aus vorhandenen Restmitteln finanziert werden können.

Ist dies nicht möglich, informiert der Magistrat die Stadtverordnetenversammlung über die zu erwartenden Kosten.

In die Planungen sind die Bewohnerinnen und Bewohner der angrenzenden Wohngebiete von Beginn an einzubeziehen.

Die Planungen sollen zeitlich so abgestimmt werden, dass ab dem Zeitpunkt, zu dem die Erweiterungsflächen zur Verfügung stehen, mit der Gestaltung des Areals begonnen werden kann.

Begründung:

Das neue Stadtquartier "Günthersburghöfe" ist so geplant worden, dass ein breiter Grünbereich entsteht bzw. erhalten bleibt. Gekoppelt mit einer Erweiterung des Günthersburgparks und der geplanten Einhausung/Deckelung der A 661 besteht die einmalige Chance eine durchgehende Grünverbindung zwischen Günthersburgpark und Huthpark zu schaffen.

Diese Chance muss durch rechtzeitige und sorgfältige Planung und eine frühzeitige Bürgerbeteiligung optimal genutzt werden.