Erzieherinnen und Erzieher gewinnen

E 39/19 Gemeinsamer Etatantrag der Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN zum Produkthaushalt 2019

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat prüft und berichtet, welche Spielräume innerhalb der tariflichen Regelungen bestehen, Erzieherinnen und Erzieher von Kita Frankfurt in eine höhere Stufe innerhalb der Entgeltgruppe einzustufen. Der Magistrat prüft und berichtet, wie hoch sich die Kosten bei einer Höherstufung der Fachkräfte belaufen für:

a. Kita Frankfurt,

b. freie Träger,

c. kirchliche Träger.

Begründung:

Erzieherinnen und Erzieher leisten grundlegende und wichtige Arbeit für unsere Gesellschaft, doch die Anforderungen der beruflichen Tätigkeit sind in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen. Um die wachsende Zahl der Frankfurter Kinder angemessen zu betreuen, benötigen wir, neben bestens ausgebildeten Erzieherinnen und Erziehern, auch eine ausreichende Anzahl - dies gilt für Kita Frankfurt als auch für die freien Träger. Auch in Frankfurt ist der Fachkräftemangel zu spüren.

Kita Frankfurt gilt als attraktiver Arbeitgeber für Erzieherinnen und Erziehern, der seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Wertschätzung entgegentritt und für Qualifizierungs- und Fortbildungsangeboten sorgt.

Es ist wichtig, dass in Frankfurt bestens ausgebildete Erzieherinnen und Erzieher sich auch finanziell leisten können, in Frankfurt zu bleiben. Eine höhere Einstufung in der Gehaltsgruppe wäre eine Maßnahme, um dem Fachkräftemangel in Frankfurt am Main entgegenzutreten.