Anschubfinanzierung für die Kinderfarm im Bürgerpark Süd

E 70/20 Gemeinsamer Etat-Antrag der Fraktionen von CDU, SPD und GRÜNEN zum Produkthaushalt 2020/2021

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Für die Kinderfarm Frankfurt am Main e.V. im Bürgerpark Süd werden als Anschubfinanzierung 10.000 Euro für das Haushaltsjahr 2020 bereitgestellt. Sofern die Mittelverwendung nicht vollständig in 2020 erfolgt, ist ein Budgetübertrag möglich. Eine Verwendung der Mittel für andere Zwecke ist nicht zulässig.

Über die Ausführung dieses Beschlusses ist der Stadtverordnetenversammlung binnen sechs Monaten zu berichten.

Begründung:

Die Kinderfarm Frankfurt am Main e.V. im Bürgerpark Süd versteht sich als ein Angebot der offenen und inklusiven Kinder- und Jugendarbeit. In Form eines betreuten Spielplatzes wird Kindern hier ein Naturerlebnisraum mitten in der Stadt angeboten, indem Kindern der Kontakt mit Tieren (Kaninchen, Meerschweinchen, Hühner, Katzen, Schafe, Ziegen, Esel und evtl. Ponys) und Nutzpflanzen ermöglicht werden wird. Kinder können dort alle Elemente (Erde, Luft, Wasser, Feuer) erleben und Primärerfahrungen machen, die ganz wesentlich für eine gesunde Entwicklung sind.

Die Kinderfarm Frankfurt am Main e.V. ist ein gemeinnütziger Verein. Um das mit dem Grünflächenamt bereits abgestimmte Vorhaben starten zu können, ist eine Anschubfinanzierung notwendig. Diese soll für den barrierefreien Umbau des alten Stallgebäudes und der Toiletten, der Errichtung einer Totholzecke mit innen liegendem mobilem Schafszaun dienen. Zudem muss Werkzeug angeschafft werden.

Dies alles soll mit Jugendlichen (etwa aus einem Kinderheim oder einer Wohngruppe, Baufachschulen und Social Day - Aktivitäten umgesetzt werden. Mehrere Grundschulen und Kindergärten der Umgebung haben bereits wiederholt ihr Interesse an der Kinderfarm bekundet und nach dem Zeitpunkt der Eröffnung gefragt.

Die Kinderfarm Frankfurt am Main e.V. ist Mitglied im Bundesverband der Jugendfarmen und Aktivspielplätze (BdJA) und im Berufsverband Tiergestützte Therapie, Pädagogik und Fördermaßnahmen e.V. sowie aktiv im Arbeitskreis der Jugendfarmen und Aktivspielplätze in Hessen (AJAH).

Dieses Netzwerk unterstützt die professionelle, qualitative Arbeit auf Kinder- und

Jugendfarmen. Diese sind als außerschulischer Lernort ein starker Kooperationspartner für Schulen, Horte und Kinderzentren, indem sie deren Bildungslandschaft sinnvoll ergänzen. Dazu kommen Ferienangebote mit Honorarkräften, die Ausrichtung von Kindergeburtstagen, Tiergestützte Angebote durch geschulte Fachkräfte, Projekte mit Kooperationspartnern (z.B. BUND, Umweltwerkstatt, etc.), andere Feste und Aktionen sowie je nach Möglichkeiten der Betreuung ein offenes, kostenloses Angebot hinzu.