GRÜNE begrüßen Vertragsverlängerung mit Forsythe

Zur Verlängerung der Kooperationsvereinbarung mit der The Forsythe Company gGmbH bis 2013 erklärt Olaf Cunitz, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN IM RÖMER:

Die GRÜNEN begrüßen es sehr, dass die Stadt Frankfurt am Main die Kooperationsvereinbarung mit der Forsythe Company bis zum Jahr 2013 verlängert hat und nun weitere Gastspiele des weltberühmten Tanzensembles in der Spielstätte Bockenheimer Depot möglich sind.

„Als vor Jahren der Vertrag mit William Forsythe über das Jahr 2004 hinaus nicht verlängert wurde, geschah das gegen die Stimmen der GRÜNEN“, so Olaf Cunitz. Die GRÜNEN forderten damals den Magistrat und den damaligen SPD-Kulturdezernenten Hans-Bernhard Nordhoff vergeblich auf, die Verhandlungen mit dem Ballett-Weltstar Forsythe wieder aufzunehmen, um damit hohe künstlerische Qualität in der Stadt und in der Region zu halten. Gerade angesichts der damaligen Bewerbung Frankfurts zur Kulturhauptstadt 2010 wäre dies mehr als nötig gewesen“.

„Umso erfreulicher ist es, dass nun die Forsythe Company bis zum Jahr 2013 dem neugierigen und hochinteressierten Tanzpublikum in Frankfurt und in der Region im Rahmen von Gastspielen erhalten bleibt“, so Cunitz abschließend.

Die Entscheidungen der Vergangenheit, die gegen den Willen der GRÜNEN getroffen worden sind, haben dem Ansehen Frankfurts als internationale Tanzmetropole stark geschadet. Deshalb unterstützen die GRÜNEN im Römer, die vom Mousonturm initiierte Tanzoffensive und den darüber zu führenden Diskurs. Mit der Tanzoffensive soll ein gesellschaftliches Anliegen aufgegriffen werden den Standort unter kulturpolitischen, wirtschaftlichen, touristischen und künstlerischen Gesichtspunkten zu stärken und Impulse zu geben, für eine zukunftsorientierte Entwicklung zeitgenössischer Kunst, und damit den internationalen und multikulturellen Ansprüchen einer europäischen Metropole zu entsprechen. Die GRÜNEN werden diesen Diskurs und die zeitgenössische Tanzszene auch weiterhin intensiv unterstützen.