Neue Ausstellung „Anne Frank. Morgen mehr“ setzt mutige Impulse

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 12. Juni 2018

"Mit großer Freude begrüßen wir die Neukonzeption der Ausstellung "Anne Frank. Morgen mehr" die am heutigen Anne-Frank-Tag in der Bildungsstätte eröffnet wird", erklärt Sylvia Momsen, kulturpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Römer.

"Wir beglückwünschen das Team der Bildungsstätte Anne Frank zu dieser gelungenen Ausstellung, die das kurze Leben Anne Franks mit der Gegenwart verbindet. Die Ausstellung ist ein Lernlabor, in dem junge Menschen interaktiv teilhaben können, anstatt fertige Informationen und Antworten vorgesetzt zu bekommen. Diese Neukonzeption setzt wichtige Impulse und macht Mut für das Zusammenleben der Zukunft", lobt Momsen.

In der digital ausgerichteten Ausstellung können sich die jungen Besucherinnen und Besucher mit den sich immer stärker aufdrängenden Fragen von Antisemitismus, Diskriminierung und Rassismus auseinandersetzen. Ziel der Ausstellung ist, dass die jungen Menschen angeregt werden, sich selbst zu hinterfragen und sich ihre eigenen Meinungen zu bilden. Die Ausstellung will junge Menschen für die aktive Teilhabe an einer offenen und demokratischen Gesellschaft stärken. Einen besseren Titel als "Anne Frank. Morgen mehr" gibt es nicht für diese Ausstellung.

"Wir GRÜNEN haben 2016 die Idee des Bildungsstättenleiters Meron Mendel aufgegriffen, den "Anne-Frank-Tag" am 12. Juni eines jeden Jahres, in Verbindung mit der Verleihung des Schulpreises, zu begehen", erinnert Momsen. Im Juli 2016 hatte das Stadtparlament den entsprechenden Beschluss gefasst.