Das Museumskonzept des Kultur- und Museumsvereins Bolongaro e.V. wertschätzen

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 06. Juni 2019

"Wir begrüßen, dass der Oberbürgermeister und die Kulturdezernentin der Stadt Frankfurt das Ausstellungskonzept im Bolongaropalast in professionelle Hände geben wollen. Bisher hat der Kultur- und Museumsverein Bolongaro e. V. auf ehrenamtlicher Basis ein sehr eindrucksvolles Konzept erarbeitet. Das Konzept ist detailliert, fachlich fundiert und weiterentwickelbar. Wir danken an dieser Stelle den Mitgliedern des Vereins nochmals für Ihre großartige Arbeit", erklärt Angela Hanisch, für den Frankfurter Westen zuständige Stadtverordnete der GRÜNEN im Römer.

"Allerdings befürchte ich, dass für das neue "Museum Bolongaro" im sanierten Palast kaum Platz sein wird, wenn die Porzellan-Ausstellung aus dem Kronberger Haus dorthin umziehen soll. Selbstverständlich muss das Kronberger Haus saniert werden, aber der Bolongaropalast ist nach Meinung der Höchster Bevölkerung für eine andere Ausstellung vorgesehen: Für das Mitmachmuseum nach dem Konzept des Museumsvereins. Er hat bereits ein anspruchsvolles Konzept u.a. mit den Themenschwerpunkten "Main", "Industrialisierung" und "NS-Zeit" entwickelt. Das neue "Museum Bolongaro" muss auf Grundlage dieses Konzepts weiterentwickelt und realisiert werden", verdeutlicht Hanisch abschließend.