Girls‘Day am 28. März: Vier Mädchen schnuppern Römerluft bei den GRÜNEN

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 27. März 2019
Die GRÜNEN im Römer werden auch in diesem Jahr wieder am "Girls'Day", dem Zukunftstag für neugierige Mädchen, teilnehmen. Am 28. März sind vier "Girls" eingeladen, hinter die Kulissen des politischen Alltags in Frankfurt zu blicken.
Sie erwartet ein abwechslungsreicher Tag. Nach einer Führung durch die Fraktionsgeschäftsstelle und der Vorstellung der unterschiedlichen Arbeitsfelder als Fraktionsreferent*in durch das Team besuchen die Mädchen den Plenarsaal der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung.
Im Anschluss folgt ein Gespräch mit der Frauen- und Umweltdezernentin Rosemarie Heilig in ihrem Dezernat.
Zurück in der Fraktionsgeschäftsstelle nimmt sich zum Abschluss des Mädchen-Zukunftstages die Fraktionsvorsitzende Jessica Purkhardt Zeit für die Fragen und Ideen der jungen Besucherinnen und erzählt über ihren Alltag als Kommunalpolitikerin.
"Ein Blick auf die Girls' Day-Berufeliste zeigt, in wie vielen Bereichen der Arbeitswelt nur wenige Frauen eine Ausbildung machen oder arbeiten. In einigen Berufen hat sich schon etwas verändert. In anderen Feldern sind Frauen noch immer unterrepräsentiert. Dazu zählt auch die Politik. Auch in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung liegt der Frauenanteil bei nur 40 Prozent", sagt die Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Römer Jessica Purkhardt.
"Das wird sich nur ändern, wenn wir Mädchen motivieren, ihre Chancen zu nutzen und selbstbewusst ihren eigenen Weg zu finden. Wenn wir sie im Rahmen eines solchen Zukunftstages für Politik begeistern können, ist das natürlich umso besser. Wir brauchen auch hier in Zukunft noch viel mehr kluge und engagierte Frauen", so Purkhardt abschließend.