GRÜNE begrüßen die Eigenständigkeit des Caricatura Museums

Presseerklärung der GRÜNEN im Römer vom 13. März 2019

„Wir begrüßen die Entscheidung der Kulturdezernentin, das Caricatura Museum vom Historischen Museum zu lösen und ihm seine Eigenständigkeit zu geben. Das Caricatura Museum wird durch diese Unabhängigkeit künstlerisch gestärkt, sichtbarer für externe Förderer und kann seine Sammlung erweitern. Wir GRÜNE haben diese Idee in die Koalition eingebracht und freuen uns, dass die Kulturdezernentin sie aufgegriffen und weitergeführt hat“, erklärt Jessica Purkhardt, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Römer.

„Wir freuen uns, dass die Dezernentin mit ihrer Entscheidung das Caricatura Museum stützt und als Haus der Komischen Kunst mit der großen Frankfurter Tradition stärkt. Das Caricatura Museum verfügt mit seinem Schwerpunkt der komischen „Hochkultur“ über ein Alleinstellungsmerkmal, das weit über die Grenzen Frankfurts hinaus bekannt ist“, so Sebastian Popp, Fraktionsvorsitzender und kulturpolitischer Sprecher.

“Die Eigenständigkeit wird dem Museum guttun. Es ist künstlerisch freier und wird sich weiter entfalten können. Wir gehen davon aus, dass die zugesagte Unterstützung auf dem Weg in die Selbstständigkeit und der administrative Beitrag durch das Kulturamt dem Museum zukünftig Sicherheit und Chance zur Entwicklung geben werden“, so Purkhardt und Popp abschließend.