GRÜNE wollen Ausstellung zu Frauen im Fußball nach Frankfurt holen

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 06.November 2019

Die Ausstellung "fantastic females" war vom 27.08 - 06.09.19 im Foyer des Offenbacher Rathauses zu sehen. Die Ausstellung zeigt die Geschichte und die Präsenz von Frauen im Fußball von den Anfängen des Frauenfußballs bis heute. Neben den Sportlerinnen wird die vielfältige weibliche Fankultur aus 20 Ländern Europas und darüber hinaus in Form von Portraits vorgestellt. Die Ausstellung in Offenbach war ein sehr großer Erfolg und wird in weiteren deutschen und europäischen Städten in Form einer Tour mit unterschiedlichem Rahmenprogramm fortgeführt.

Natascha Kauder, sportpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Römer, fordert nun auch den Frankfurter Magistrat auf, diese inspirierende und für den Frauenfußball sehr wertvolle und anerkennende Ausstellung mit einem entsprechenden Rahmenprogramm und Einbindung der Vereine baldmöglichst auch nach Frankfurt zu holen.

Kauder weiter:

"Die Rolle des Frauenfußballs erfährt in Deutschland noch immer nicht die gebührende Beachtung. Die Zahlen der Vereine, der Spielerinnen und der Zuschauer*innen ist aufgrund fehlender Strukturen eher rückläufig. Die großen nationalen Erfolge unserer FFC-Frauen, die hohe Zahl der bisherigen Nationalspielerinnen und der mehrfach zur Weltfußballerin gekürten Birgit Prinz haben hier jedoch heute noch Strahlkraft. Aktuell sind zwei junge Spielerinnen des FFC in die Nationalmannschaft berufen bzw. nachberufen. Dies zeigt deutlich, dass der Frauenfußball in Frankfurt ein sehr großes Potential hat.

Die "fantastic females" Ausstellung in Frankfurt könnte in Kooperation mit den verschiedenen Frauenfußballvereinen und den ehemaligen und aktuellen Leistungsträgerinnen in verschiedenen Funktionen, z.B. Trainerinnen, ein umfangreiches und ermutigendes Bild zum Frauenfußball zeigen", so Kauder abschließend.