Tarek Al-Wazir hält Wort und sorgt für Lärmschutz an der Pestalozzischule

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 20. Dezember 2019

Die GRÜNEN im Römer bedanken sich beim hessischen Verkehrsministers Tarek Al-Wazir, der seine Ankündigung in die Tat umsetzt und in der Pestalozzischule während des Baus des Riederwaldtunnels für mehr Ruhe und Belüftung sorgt.

"Tarek Al-Wazir hat die berechtigten Forderungen der Anwohnerinnen und Anwohner sowie der Schulgemeinde ernstgenommen, aufgegriffen und im Zuge des Planänderungsverfahrens eine dezentrale Lüftungsanlage für die Pestalozzischule durchgesetzt. Das vom Bund für ausreichend erachtete Stoßlüften ist völlig unpraktikabel und realitätsfremd. Wir freuen uns, dass somit trotz aller Umstände, die eine Baumaßnahme im großen Stil mit sich bringt, den Schülerinnen und Schülern ein möglichst adäquates Lernumfeld geschaffen wird", erklärt der verkehrspolitische Sprecher, Wolfgang Siefert.

"Unser Vertrauen galt von Anfang an der Unterstützung Tarek Al-Wazirs. Ein gesundes Klima zum Lernen und damit die Gesundheitsvorsorge für die Schülerinnen und Schüler haben Priorität - das macht seine Entscheidung ganz deutlich", betont Birgit Ross, bildungspolitische Sprecherin.

"Für die GRÜNEN im Römer steht der Lärm- und Gesundheitsschutz der Bürgerinnen und Bürger immer an erster Stelle, auch während des Baus des Riederwaldtunnels, deshalb begrüßen wir auch sehr, dass nun während der Bauphase mit temporären Lärmschutzwänden mit einer Gesamtlänge von etwa drei Kilometern und einer Höhe bis zu zehn Metern Höhe die Belastung durch die Baustelle für die Menschen verringert wird", so Siefert abschließend.