In der Fraktion Die GRÜNEN im Römer verabschiedeter Antrag zur Verlängerung des Verkehrversuchs „Sperrung nördliches Mainufer“.

Am 13.05.2020 hat die Fraktion der GRÜNEN im Römer folgenden Antrag verabschiedet:

Antrag der Fraktion DIE GRÜNEN IM RÖMER

Verlängerung des Verkehrsversuchs "Sperrung nördliches Mainufer"

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
1. Der Verkehrsversuch "Sperrung des nördlichen Mainufers für den KFZ-Verkehr" wird verlängert.
2. Die Dauer der Verlängerung ist befristet auf 1 Jahr bis September 2021. Sollte der KFZ-Verkehr in den umliegenden Straßen vor Ablauf des Jahres wieder das Niveau der Zählungen von vor Beginn des Versuchs erreichen, wird umgehend die wegen der Coronapandemie ausgefallene Zählung nachgeholt. Den Stadtverordneten wird das Ergebnis des Versuchs nach Auswertung der Zählungen berichtet.
3. Über die Ausführung dieses Beschlusses und die aktuelle Verkehrslage ist der Stadtverordnetenversammlung alle zwei Monate zu berichten.

Begründung:
Der Verkehrsversuch "Sperrung des nördlichen Mainufers für den KFZ-Verkehr" kann wegen der durch die Coronapandemie eingebrochenen Verkehrszahlen nicht innerhalb des ursprünglich vorgesehenen Versuchszeitraums von einem Jahr durchgeführt werden. Die für eine Analyse und Auswertung erforderliche Zählung im März 2020 musste entfallen. Um den Versuch korrekt zu Ende zu führen, ist daher eine Verlängerung unvermeidbar. Diese Verlängerung ist problemlos möglich, weil der Mainkai durch das derzeit geringere Verkehrsaufkommen nicht für den KFZ-Verkehr benötigt wird. Sollte der KFZ-Verkehr wieder auf das Vor-Corona-Niveau ansteigen, ist es problemlos möglich, innerhalb weniger Wochen den Versuch durch eine Zählung und Auswertung wie vorgesehen zu Ende zu führen.