Grüne im Römer zum Welt-Down-Syndrom-Tag

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 20. März 2020

Anlässlich des diesjährigen Welt-Down-Syndrom-Tages erklärt Birgit Ross, gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Römer: 

„Am 21. März 2020 wird unter dem diesjährigen Motto "wir entscheiden" zum 15. Mal der Welt-Down-Syndrom-Tag gefeiert. Auch wir GRÜNE möchten deshalb heute auf die besondere Lebenssituation von Menschen mit Trisomie 21 hinweisen. In den letzten Jahren wurde erfreulicherweise ein positiver Wandel in der Wahrnehmung, der Teilhabe und dem Engagement für Menschen mit Down-Syndrom erkennbar. Ich erachte es weiterhin für sehr wichtig, den mehr als 50.000 Menschen, die in Deutschland mit Trisomie 21 leben, besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, denn ihnen wird leider teilweise noch immer mit längst überholten Klischees oder Vorurteilen begegnet. Im Sinne einer inklusiven Gesellschaft gilt es Wertschätzung zu zeigen und echte Partizipation zu ermöglichen. Menschen mit Down-Syndrom sind die besten Expertinnen und Experten für ihre eigenen Bedürfnisse und Ziele.

Wir Grüne rufen dazu auf, am heutigen Tag Solidarität zu zeigen und ein Foto mit zwei unterschiedlichen bunten Socken über die sozialen Medien zu posten. Der Hintergrund für die schon im letzten Jahr vom Frankfurter Magistrat und auch weltweit durchgeführten Aktion ist, dass unter dem Mikroskop Chromosomen bunten Socken ähneln. Hiermit setzen wir ein Zeichen für die Wertschätzung und die Verbundenheit mit Menschen mit Down-Syndrom", so Ross abschließend.