GRÜNE loben die Arbeit in Jobcentern und Agenturen für Arbeit

Bild: Tim Reckmann CC BY

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 17. April 2020

Die anhaltende Situation um die COVID-19-Pandemie stellt nach wie vor viele Menschen vor große persönliche, familiäre, berufliche und finanzielle Herausforderungen und erreicht mehr und mehr den gesamten Arbeitsmarkt. Hierzu erklärt Sylvia Momsen, Stadtverordnete der GRÜNEN im Römer:

"Es wird in den vergangenen Wochen viel über die äußerst wichtige und absolut unverzichtbare Arbeit der systemrelevanten Berufe gesprochen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jobcenter und Agenturen für Arbeit gehören auch dazu. Sie werden aber in der Aufzählung oft vergessen. Die große Zahl an Anträgen für Kurzarbeitergeld, Meldungen der Arbeitslosigkeit und Anträge für die Grundsicherung, gerade der Selbständigen sind um ein Vielfaches gestiegen. Sie bedeuten eine enorme Veränderung für das Arbeitsaufkommen und somit eine große Herausforderung. Mit Pragmatismus und professioneller Haltung sind die Jobcenter und Agenturen für Arbeit eine große Säule in der Krise und sorgen für die Existenzsicherung vieler Menschen.

Gerade in einer so vielfältigen und kreativen Stadt wie Frankfurt mit vielen Selbständigen in Kunst, Kultur und Gastronomie, einer Stadt mit einer Vielzahl an innovativen Idee und Existenzgründungen, die viele Arbeitsplätze geschaffen haben, ist die schnelle Prüfung der Kurzarbeitsanträge oder auch die schnelle Prüfung und Bewilligung von Grundsicherung ein wichtiger Beitrag für die Überbrückung der Krise und die fortlaufende Stabilität der Stadt.

Niemand mag sich vorstellen wie Frankfurt in wenigen Wochen mit Straßen von dauerhaft geschlossenen Restaurants, kleinen Theatern, Hotels, Sportstudios, Bars aber auch psychologischen, physiologischen und medizinischen Einrichtungen aussehen würde.

Die schnellen und unbürokratischen finanziellen Hilfen der Jobcenter und Agenturen für Arbeit erhalten durch ihre aktuelle Arbeit jetzt umso mehr viele Existenzen und eine kreative Stadt, in der es nach der Pandemie wieder eine Fülle von Angeboten für die Stadtgesellschaft geben wird".

Symbolbild von flickr-Nutzer Tim Reckmann ist lizensiert unter CC BY 2.0