Lockdown für Frauengesundheit und reproduktive Selbstbestimmung?

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 27. Mai 2020

Zum ‘International Day of Action for woman’s health’ am 28. Mai erklären die GRÜNEN im Römer: „Man kann über die Bedeutung von Aktionstagen unterschiedlicher Meinung sein. Der ‚International Day of Action for woman’s health‘ kommt in diesem Jahr jedenfalls genau zur richtigen Zeit“, so Ursula auf der Heide, frauenpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Römer.

Der 1987 ins Leben gerufene Aktionstag stellt die Gesundheitsversorgung und die Situation der reproduktiven Rechte von Frauen und Mädchen, wie z.B. den Zugang zu qualitativer Gesundheitsversorgung, HIV-Versorgung, zu Empfängnisverhütung und sicheren und legalen Schwangerschaftsabbrüchen weltweit in den Fokus.

Wie es unter dem Lockdown, Ausgangsverboten und Quarantäne mit der Wahrung der reproduktiven Rechte von Frauen und Mädchen aussieht, wie der Zugang zu Beratung, zu einem sicheren und legalen Schwangerschaftsabbruch sichergestellt wird, das ist bisher völlig unterhalb des öffentlichen Radars.

In Frankfurt haben zwar die Beratungsstellen ihre Arbeit weitergeführt und die Kliniken weiter Abtreibungen vorgenommen, aber es ist leicht vorstellbar, dass die Situation während der Corona-Pandemie für Frauen noch deutlich belastender wurde.
Für Frauen in Ländern, in denen der Zugang zu empfängnisverhütenden Mitteln und legalen und sicheren Schwangerschaftsabbrüchen ohnehin schon fast nicht mehr gegeben ist, wie zum Beispiel in Polen, hat die Pandemie eine lebensbedrohliche Situation geschaffen.

Es ist höchste Zeit das Thema auf die Tagesordnung zu holen und Solidarität zu zeigen. Die Grünen in Frankfurt und die GRÜNE JUGEND Hessen haben deswegen für den 8. Juni 2020 um 19:30 Uhr eine Online-Podiumsdiskussion organisiert. Informationen über die konkrete Situation in Frankfurt, Deutschland und Polen, die rechtlichen Verhältnisse in Europa, sowie Vorschläge für solidarische Unterstützung stehen auf der Tagesordnung. Als Referentinnen konnten Brigitte Ott von profamilia Hessen, Urszula Bertin von Dziewuchy Berlin und die europapolitische Sprecherin der Grünen im Hessischen Landtag, Miriam Dahlke, gewonnen werden.

Die Online Podiumsdiskussion wird moderiert von Ursula auf der Heide, frauenpolitische Sprecherin der Grünen im Römer und Deborah Düring, Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Hessen.

Wir laden ein zur Veranstaltung:
„Still my body! Reproduktive Rechte in Zeiten von Corona in Europa“, am 08.06.2020 um 19:30 Uhr. Man kann sich über folgenden Link zuschalten:
https://us02web.zoom.us/j/89913149068 oder per Telefon über:

+496971049922,,89913149068# / +493056795800,,89913149068#

Foto von Daria Shevtsova von Pexels