Lösung für die Finanzierung der Beratungsstelle „response“ gefunden

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 27.August 2020

"Wir freuen uns mit der Beratungsstelle "response", dass mit dem hessischen Innenministerium eine konstruktive Lösung gefunden wurde und die Soforthilfen des Bundes in Höhe von 50.000 Euro nun ausgezahlt werden können" erklärt Uwe Paulsen, integrationspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Römer.

"Damit wird die gerade jetzt so wichtige Arbeit von "response", die qualitative Beratung von Betroffenen rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt, gewürdigt und unterstützt", so Paulsen.

"Wir begrüßen es, dass das hessische Innenministerium den nach dem Anschlag in Hanau stark gestiegenen Beratungsbedarf anerkennt. Wir danken den Mitarbeiter*innen von "response" und der Bildungsstätte Anne Frank für ihr kontinuierliches Engagement gegen Rassismus und Diskriminierung. Die GRÜNEN im Römer werden weiterhin die Arbeit von "response" und der Bildungsstätte Anne Frank unterstützen", so Paulsen abschließend.