Das Kulturzentrum Brotfabrik muss erhalten bleiben

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 14. Januar 2022

Zur drohenden Schließung des Kulturzentrums Brotfabrik in Hausen erklärt Uwe Paulsen, kulturpolitischer Sprecher der Fraktion der GRÜNEN im Römer: "Die Stadt muss sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln für den Erhalt der Hausener Brotfabrik einsetzen. Die Brotfabrik ist seit Jahrzehnten eine der bedeutenden Kultureinrichtungen unserer Stadt. Der gemeinnützige Verein Kulturprojekt 21 e.V. und das Autorentheater bieten ein hochwertiges Programm mit international renommierten Künstler*innen. Zum Programm gehören Theater, Lesungen, Podiumsdiskussionen, Konzerte und vieles mehr. In der Brotfabrik treffen sich Menschen aus aller Welt. Dieser einzigartige Ort muss erhalten bleiben. Auch und gerade für den Stadtteil Hausen wäre es ein großer Verlust.

Wir begrüßen es, dass von Seiten des Baudezernates ein Vorkaufsrecht durch die Stadt geprüft wird und das Planungsdezernat alle planungs- und bauordnungsrechtlichen Möglichkeiten für den Erhalt der Brotfabrik zur Anwendung bringen möchte."

"Die Brotfabrik sieht es als ihre Aufgabe, eine internationale Bühne zu bieten sowie Brücken zwischen Kulturen zu bauen und so für Toleranz, Verständnis und ein friedliches Miteinander zu werben. Diese Orte brauchen wir mehr als je zuvor. Die Brotfabrik ist ein unverzichtbarer Bestandteil des kulturellen Lebens in Frankfurt und der Rhein-Main-Region", so Paulsen abschließend.