Frankfurt macht Platz für Fußgänger*innen

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 15. Juni 2022

Die GRÜNEN im Römer begrüßen den gemeinsamen Antrag der Koalition "Frankfurt macht Platz für Fußgänger*innen".

"Zu Fuß Gehende sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer*innen. Gehwegen wird der geringste Platz eingeräumt und zusätzlich werden sie durch diverses Stadtmobiliar beeinträchtigt", kritisiert Dr. Katharina Knacker, mobilitätspolitische Sprecherin der GRÜNEN im Römer. "Mit dem nun eingereichten Antrag soll sichergestellt werden, dass die für die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung benötigten Parkscheinautomaten nicht auf den Gehwegen, sondern im Parkraum installiert werden. Da nicht nur Parkscheinautomaten Hindernisse für Fußgänger*innen darstellen, sondern auch weiteres Mobiliar Gehwege teilweise verstellt, wie z.B. Glascontainer oder Beschilderungen, soll zusätzlich geprüft werden, ob auch dieses gebündelt neben den Parkscheinautomaten installiert werden kann. Dieser Antrag ermöglicht vor allem Kindern und mobilitätseingeschränkten Personen, sicherer und bequemer den ihnen zustehenden Raum zu nutzen. Uns GRÜNEN ist es wichtig, langfristig den öffentlichen Raum unter den verschiedenen Verkehrsteilnehmenden gerechter aufzuteilen und dem Fußverkehr mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Da die Parkscheinautomaten den Parkraum betreffen, haben sie auf dem Gehweg auch nichts zu suchen", erläutert Knacker abschließend.