Frankfurt wird Host Town der "Special Olympics 2023" – eine Initiative der GRÜNEN wird umgesetzt

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 27. Januar 2022

Am 26.01.2022 hat das Organisationskomitee der Special Olympics World Games Frankfurt zu einer von 170 Host City Kommunen für die "Special Olympics World Games", die vom 17. bis zum 25. Juni 2023 in Berlin stattfinden, ernannt.

Hierzu erklärt Natascha Kauder, sportpolitische Sprecherin der GRÜNEN im Römer:

"Wir freuen uns sehr, dass die Stadt Frankfurt, auf Initiative der GRÜNEN, für das "Host-Town-Programm 170 Nationen - 170 inklusive Kommunen" für die Special Olympics 2023 als Gastgeberin für die Athlet*innen ausgewählt wurde. Special Olympics ist die weltweit größte Sportveranstaltung für Menschen mit Behinderung.

Die Stadt Frankfurt hat seit vielen Jahren durch die Teilnahme am Deutschen Down Sportfest und der National Summer Games 2002 viel Erfahrung in der Planung und Umsetzung inklusiver Veranstaltungen und ist daher als Host Town 2023 mit einer entsprechenden digitalen Plattform und Präsenzveranstaltungen geradezu prädestiniert.

Das Ziel des Host-Town-Programms, bundesweit Kommunen auf dem Weg der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu begleiten und im Idealfall Kooperationen entstehen lassen, ist auch Ziel von Frankfurt. In diesem Rahmen erarbeitet die Stadt Frankfurt weitere Verbesserungen für einen inklusiven Schul- und Vereinssport sowie für Sozialräume, um mehr inklusive Angebote gerade für Kinder machen zu können.

"Nun sind wir sehr glücklich, im Juni 2023 eine große Delegation von 400 Sportler*innen vier Tage lang in Frankfurt begrüßen zu dürfen. Neben der Wettbewerbsvorbereitung, bei der die Athletinnen und Athleten in Frankfurt sehr gute Bedingungen für ihr individuelles Training vorfinden werden, wird ihnen zugleich die Möglichkeit gegeben, auch die Stadt kennenzulernen", so Kauder abschließend.