GRÜNE gratulieren Rosemarie Heilig zum 10-jährigen Jubiläum

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 12. Juli 2022

Anlässlich des 10-jährigen Dienstjubiläums von Rosemarie Heilig als Frankfurter Umweltdezernentin erklären Tina Zapf-Rodríguez und Dimitrios Bakakis, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Römer:

"Auf den Tag genau vor zehn Jahren, am 13. Juli 2012 wurde Rosemarie Heilig zur Frankfurter Umweltdezernentin gewählt. Zu diesem Jubiläum gratulieren wir ihr aus vollem Herzen. Mit Rosemarie Heiligs Wirken hat sich die Aufenthaltsqualität unserer Stadt in bemerkenswerter Weise und permanent zum Positiven weiterentwickelt. Ihr steter und überzeugter Einsatz für mehr Umwelt- und Klimaschutz macht Frankfurt seit Jahren grüner und nachhaltiger. So ist einer ihrer größten Verdienste, dass Frankfurt über die erste Passivhausklinik Europas verfügt.

Seien es darüber hinaus die zahlreichen Wildwiesen, die an immer mehr Stellen in der Stadt neuen wertvollen Lebensraum für Tiere und Pflanzen schaffen und somit für mehr Artenvielfalt sorgen, sei es die Renaturierung des Fechenheimer Mainbogens, der kurz vor der Eröffnung stehende Bürgerpark Süd, die Erstellung eines Arten- und Bioptopschutzkonzeptes für Frankfurt, aber auch die beliebte Sommerreihe 'Wilder Sonntag', der schnelle Wiederaufbau des Goetheturms - all diese Maßnahmen wären ohne Rosemarie Heilig undenkbar gewesen. Im Rahmen der Klimaanpassung waren es bspw. die Veranstaltungen der 'Klimapiazza' aber auch die alljährlich im Sommer erlebbaren 'Grünen Zimmer', mit denen Heilig das Bewusstsein der Stadtbevölkerung für die kühlende Wirkung von mehr Grün in der Stadt geschärft hat. Im gleichen Atemzug sei hier das Klimabonusförderprogramm 'Frankfurt frischt auf' genannt. Die klimagerechte Gestaltung von Plätzen, die Klimaallianz und auch ein für kommende Generationen klimaangepasster Stadtwald stehen aktuell ganz oben auf ihrer Agenda.

Kurzum: Rosemarie Heilig, von Haus aus Biologin, steht unmissverständlich für die Förderung einer lebendigen und immer grüner werdenden klimagerechten Stadt, in der die Menschen sich wohl fühlen und gerne leben."

Und auch im Frauenbereich - für den Rosemarie Heilig seit 2016 verantwortlich ist - wurde sehr viel erreicht.

"Beispielhaft zu nennen sei hier die inhaltliche und personelle Umsetzung der Istanbul Konvention, die Alleinerziehenden-Kampagne, der Einsatz für Frauenrechte und Selbstbestimmung sowie die damit einhergehende Unterstützung der Demonstrationen gegen die Mahnwachen vor Pro Familia, die Umsetzung der Akademie Mixed Leadership und vieles mehr. Im Bereich Gleichberechtigung und Gleichstellung sind wir dank der Frauendezernentin in Frankfurt bereits große Schritte gegangen. Für all das und noch viel mehr bedanken wir uns bei Frau Heilig allerherzlichst", so die beiden Fraktionsvorsitzenden abschließend.