GRÜNE im Römer gratulieren Valie Export zum Max-Beckmann-Preis

Pressemitteilung der GRÜNEN im Römer vom 17. Juni 2022

Die GRÜNEN im Römer gratulieren der österreichischen Künstlerin Valie Export herzlich zur Verleihung des Max-Beckmann-Preises 2022. "Wir begrüßen sehr, dass wieder eine Frau diesen wichtigen Frankfurter Preis erhält. Der Max-Beckmann-Preis ist deutschlandweit einer der bedeutendsten Kunstpreise", erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion, Uwe Paulsen.

"Valie Export ist eine würdige Preisträgerin, die international zu den wichtigsten Künstler*innen konzeptueller Medien-, Performance- und Filmkunst zählt. Den roten Faden in ihren Werken bildet der weibliche Körper in seiner gesellschaftlichen Reglementierung und Konstruktion. Sie beschäftigt sich dabei mit den Themen Geschlechterrollen, Zuschreibungen von Identität und der Befreiung aus Konventionen. Mit ihren provokativen Performances in den 60 Jahren ist Valie Export zu einer Ikone feministischer Kunst geworden," so Paulsen weiter.

Darüber hinaus zeigt die Bedeutung von Exports Werk, dass es auch in der Gegenwart nichts von seiner Aktualität und Relevanz verloren hat, es gilt als Maßstab für eine engagierte Kunst und hängt zurecht in den wichtigsten Museen weltweit, wie dem Centre Pompidou in Paris, dem Museum of Modern Art in New York oder der Tate Modern in London.

"Wir freuen uns, dass sich die Jury für Valie Export entschieden hat, die mit ihrer Kunst zur kritischen Auseinandersetzung mit der Funktion und Wirkung von Bildern in einer stärker werdenden medialen Gesellschaft herausfordert", so Paulsen abschließend.