Hier klicken, wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird
 

GRÜNE WOCHE 06/2019 (21.02.2019)

Liebe Freundinnen und Freunde,

„Koalition einigt sich auf Tunnel für A 661 in Frankfurt“, titelte die FR gestern im Lokalteil (den vollständigen Artikel findet ihr hier)

Nun, noch nicht ganz, aber die Koalition ist kurz davor, können wir antworten. Es gibt – das ist politisch manchmal hilfreich - einen hohen Einigungsdruck, weil nur noch ein enges Zeitfenster besteht, die Einhausung der A 661 nach Jahren der Projektplanungen, vorbereitenden Untersuchungen und politischen Debatten mit einem Beschluss der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung auf den Weg zu bringen. Denn Hessen Mobil, die obere Landesbehörde für Planung, Bau und Betrieb der durch Hessen führenden Autobahnen, bereitet derzeit das Planänderungsverfahren für die A 661 vor – und in diesem Planänderungsverfahren muss die Einhausung mitgeplant werden, oder sie kommt nicht.

Das Projekt Einhausung A 661 wurde nach der Kommunalwahl 2011 in den Koalitionsvertrag FFM 2011 - 2016 (CDU / GRÜNE) so aufgenommen: „Wir wollen zwischen Bornheim und dem Huthpark mit Hilfe eines Deckels auf dem zwischen der Friedberger und der Seckbacher Landstraße gelegenen Abschnitt der A 661 neue Wohnbauflächen erschließen, Grünräume verbinden und die angrenzenden Wohnviertel vor Lärm schützen.“

Der damalige GRÜNE Planungs-Dezernent Olaf Cunitz hat diesem Projekt die herausragende Bedeutung  gegeben, die es stadtplanerisch hat, und hat es mit Weitsicht und Verve vorangetrieben. Für uns wird es immer mit ihm und seinem Wirken als Frankfurter Planungsdezernent verbunden sein. Auf seiner Website schrieb er am 24. September 2012 dazu: „Die mögliche Einhausung der Autobahn A 661 zwischen Bornheim und Seckbach ist eines der wichtigen Zukunftsprojekte der Stadtplanung in Frankfurt. Jetzt haben wir für den Verflechtungsbereich Bornheim/Seckbach einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Rahmenplan vorliegen, der ein Potential an Wohnungen für etwa 8.000 bis 10.000 zusätzliche Einwohner hat. Drei Planungsbüros haben erste Vorstellungen zur Entwicklung des Gebietes erarbeitet, unter der Zielsetzung von Schaffung von Wohnraum, Weiterentwicklung der Freiraumsituation und Rücksichtnahme auf die stadtklimatischen Bedingungen. Damit das Vorhaben einen besseren Namen als „Einhausung A 661“ oder „Stadträumliche Verflechtung Bornheim–Seckbach“ hat, lautet unser Arbeitstitel dafür „Projekt Ernst-May-Viertel“ in Erinnerung an einen der prägendsten Planungs- und Baudezernenten der Stadt Frankfurt am Main, der ganz in der Nähe, mit der nie verwirklichten Rotenbuschsiedlung, eine Stadterweiterung geplant hatte.“ (Siehe auch: http://olafcunitz.de/einhausung-a661-projekt-ernst-may-viertel/)

Mehr Informationen über das Projekt Ernst-May-Viertel findet ihr auch auf der Seite vom Stadtplanungssamt

Und in diesem Zusammenhang auch noch diese aktuelle Mitteilung der Stadt Frankfurt: „Frankfurt hat jetzt mehr als 750.000 Einwohnerinnen und Einwohner". Die lassen wir jetzt hier einfach unkommentiert stehen, mit dem Thema wachsende Stadt haben wir GRÜNE und werden wir uns auch weiterhin intensiv beschäftigen.

Wir haben an dieser Stelle auch schon unserer Freude darüber Ausdruck gegeben, was eine junge 16-jährige Klimaaktivistin namens Greta Thunberg von Schweden aus unter dem Titel Fridays for Future Mächtiges in Bewegung gesetzt hat. Wer Aktuelles dazu erfahren möchte, kann hier einsteigen.

Mit einer wichtigen Frage in diesem Zusammenhang beschäftigt sich unsere ehemalige Frankfurter GRÜNE Umwelt- und Gesundheitsdezernentin Manuela Rottmann in ihrem aktuellen Blog: Fridays for Future – was kann mir passieren, wenn ich streike? Schulpflicht und basta? So einfach ist die Rechtslage nicht. Kluge politische Einschätzungen, Informationen über die Rechtslage und zum Schluss zweimal Rat für Schülerinnen und Schüler – gut hier nachzulesen: https://www.manuela-rottmann.de/dialog/blog/

Manuela Rottmann ist inzwischen Bundestagsabgeordnete und vertritt dort die GRÜNE Fraktion im Rechtsausschuss und im Gesundheitsausschuss. Wir empfehlen an dieser Stelle sehr, über ihren Blog hinaus auch die Videoaufzeichnungen ihrer Reden im Bundestag zu verfolgen – über Facebook und YouTube leicht zu finden und immer eine politische Freude.

Mit diesen großen Bögen von 2011 bis heute, von Schweden und Berlin nach Frankfurt verabschieden wir uns für heute – aber nicht ohne euch die nachfolgenden Artikel und Veranstaltungshinweise ausdrücklich zu empfehlen. Es ist politisch viel los. Wir freuen uns darauf, mit euch bei der einen oder anderen Gelegenheit dafür zu sorgen, dass das so bleibt!

Herzliche Grüße

Beatrix + Bastian

Die heutigen Themen

NEUES VON MARCUS Faktencheck Kriminalstatistik
NEUES VON MIRIAM Spahnt's noch?
NEUES VON TAYLAN 30 Jahre Alevitische Gemeinde
NEUES VON OMID Afghanistan / Syrien
21.02. Vortrag zu Zero Waste
21.02. AG Faires und Nachhaltiges Wirtschaften
24.02. Umwelttag GJH
24.02. Nieder-Erlenbach blüht auf!
25.02. Von Palermo nach Frankfurt? Seebrücke
25.02. Frauen AG
25.02. Grüner Tisch
27.02. Brainstorming: Wahlkampf im Osten
28.02. Lange Nacht des Menschenrechtsfilms
VORSCHAU
01.03. LAG Umwelt, Energie, Naturschutz
01.03. Queer Latin Party
01.03. Treffen der Grünen Alten
20.03. Frauenrechte = Grundrechte

Neues von Marcus Bocklet

Hessen, nicht Hess! – Faktencheck Kriminalstatistik

In der 20. Legislatur hat mit der AfD leider auch in Hessen eine Partei den Landtag bezogen, deren Strategie auf Angst, Hass und Hetze basiert. Ein hierbei bundesweit populärer Gassenhauer? Die Mär der immer höher werdenden Kriminalität als politisch motivierte Fehlinformation, um nach autoritäreren Maßnahmen zu rufen. Für alle, die auf Anhänger*innen solcher Märchen treffen, hier die letzte Woche vorgelegte Kriminalstatistik mit den realen Zahlen.
- Eine Bestandsaufnahme mit positivem Trend, die umso beruhigender wäre, hätten nicht ausgerechnet rechts motivierte Straftaten gegen Asylunterkünfte zugenommen. Auch wenn der Anstieg nur minimal ist, weist er auf einen wunden Punkt, denn gerade im Umgang mit den Schwachen zeigt sich die Stärke einer Gesellschaft. Unser Fazit ist klar: Wir kämpfen weiter für ein soziales Miteinander, stellen uns gegen Fremdenfeindlichkeit und setzten auf Extremismusprävention.

Wer will, findet hier Eva Goldbergs offizielle Pressemeldung aus der Fraktion.

Neues von Miriam Dahlke

Spahnt´s noch?

5 Millionen Euro will Gesundheitsminister Jens Spahn in eine Studie über die psychischen Auswirkungen des Schwangerschaftsabbruchs für die betroffenen Frauen investieren.  Doch diese Studien gibt es schon, und sie zeigen, dass die Art von psychischen Spätfolgen nicht existieren, die Jens Spahn in ihnen sieht. Eine neue Untersuchung ist absolut unnötig und liefert nur denen Argumente, die die §§ 218 und 219a so lassen wollen, wie sie sind. Die Bloggerin Nike van Dither hat daher eine Onlinepetition gestartet mit dem Ziel, die Studie zu stoppen und die Mittel besser in Hilfsangebote und Unterstützung für schwangere Frauen, Alleinerziehende und Familien zu investieren. Über 65.000 Menschen haben bereits unterschrieben und auch ich unterstütze diese Petition! Viele Eltern haben es immer noch schwer, Beruf und Kinder miteinander zu vereinbaren und immer noch sind besonders Familien und Alleinerziehende von Armut bedroht. Mit 5 Millionen Euro könnten wir vieles ändern! Auch in bessere Beratung, Aufklärung und Unterstützung Schwangerer wäre das Geld sinnvoll investiert. Anstatt diejenigen, die Kinder bekommen, weitgehend mit ihren Problemen allein zu lassen, müssen wir die Sorge für Kinder als solidarische Investition in unsere Zukunft begreifen. Und auch diejenigen, die sich gegen ein Kind entscheiden, verdienen unsere Unterstützung und dürfen nicht länger gesellschaftlich stigmatisiert werden!

Hier könnt auch ihr die Petition unterschreiben.

Neues von Taylan Burcu

30 Jahre Alevitische Gemeinde Hessen

Ich freue mich über das 30-jährige Bestehen der Alevitischen Gemeinde Hessen. Leider konnte ich die Jubiläumsrede am Freitag aus gesundheitlichen Gründen nicht halten, dennoch habe ich den Verantwortlichen und zahlreichen Ehrenamtlichen für ihr langjähriges Engagement für ein friedliches Zusammenleben und den interreligösen Dialog gratuliert. Die Aleviten selbst sind in ihrer Geschichte immer wieder von verschiedensten Kräften von außen bedroht worden, ihr Gemeindeleben hat daher einen besonderen Stellenwert.

Neues von Omid Nouripour

Die Bundesregierung will erneut eine Afghanistan-Konferenz ausrichten, viele von uns erinnern sich noch an die erste Petersberg-Konferenz 2001. „Mit der Bereitstellung von Konferenzräumen ist es nicht getan! Die Bundesregierung muss auch sagen, welche realistische Perspektive sie für Afghanistan hat und wie diese erreicht werden soll“ findet Omid im Gespräch mit der Deutschen Welle. In Richtung Bundesregierung ergänzt Omid im Tagesspiegel: „Es darf uns nicht jede politische Lösung recht sein, damit der Westen seine Truppen abziehen kann. Unsere Unterstützung muss den Vielen in #Afghanistan gelten, die sich ein Leben in Frieden und Freiheit wünschen.“

Neben Afghanistan beschäftigt uns nach der Münchener Sicherheitskonferenz auch das Thema Syrien. In der letzten Woche fand in Sotschi eine Konferenz der sogenannten Garantiemächte (Türkei, Iran, Russland) statt. Omid appelliert: „Ein Neustart kann allerdings nur gelingen, wenn auch Oppositionsgruppen beteiligt werden“.

US-Präsident Trump fährt einen ganz anderen Film und fordert europäische Staaten zur Rücknahme ihrer in Syrien gefangenen IS-Kämpfer auf, nicht ohne eine Drohung hinterherzuschicken. Zurücknehmen. "Deutschland ist verantwortlich für seine Staatsbürger, ob sie nun Heilige sind oder Terroristen" sagt Omid dem Deutschlandfunk.

Donnerstag, 21.02.19: Zero Waste Vortrag

Veranstalter: Wasteland Rebel, Ernährungsrat Frankfurt, gramm.genau, Haus am Dom, gesponsert von der FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH
Bildquelle: Martin Flintrop

Zero Waste - Leben ohne Müll in Frankfurt/Main - Vortrag, Fragerunde, Meet&Greet

Weniger Müll ist das neue Grün! Dein Herz schlägt ganz laut für die Umwelt und alle die Plastiktüten in unserem Alltag gehen dir völlig gegen den Strich? Dann triffst du bei Wasteland Rebel auf Verbündete. Shia und Hanno nehmen dich mit auf einen kurzweiligen Ausflug in ihr Leben und erzählen dir, wie sie in einem Jahr nur ein Glas voll Müll produziert haben.

Neben Tipps und Tricks von Shia und Hanno aus Köln erfahrt ihr außerdem, was sich in Frankfurt beim Thema PLASTIKFREI tut. gramm.genau berichtet über Frankfurts erstes Zero Waste Café mit Unverpackt-Laden und der Arbeitskreis Plastikfrei des Ernährungsrat-Frankfurt gibt einen kurzen Einblick in seine Arbeit.

Wann? Einlass 18:30 Uhr, 19 Uhr Beginn
Wo?     Haus am Dom, Domgasse 3, Großer Saal

Leider nicht barrierefrei (eine kleine Stufe), meldet euch gerne aber im Vorfeld, bestimmt kriegen wir da was hin.
Der Eintritt ist frei

______________________________________

Außerdem findet am 02. März die Eröffnungsfeier des ersten ZeroWaste Cafés in Frankfurt statt, im Laden von gramm.genau. Mehr Infos zu der Veranstaltung findet ihr hier.

Donnerstag, 21.02.19: Treffen AG faires und nachhaltiges Wirtschaften

Die AG Faires und Nachhaltiges Wirtschaften beschäftigt sich mit aktuellen Projekten in Frankfurt und darüber hinaus mit globalen Fragen des Fairen und Nachhaltigen Wirtschaftens.
Wir haben für die nächste Sitzung die folgenden Themen auf der TO (Tagesordnung):
„Warum“-Fragen stellen
Warum sind Steuern wichtig? Warum benötigen wir Banken? Warum ist Fairness im Wirtschaftsleben wichtig?
Wir steigen in die Themen mit einem kurzen Impulsvortrag ein.
Wir freuen uns auf euch. Marina und Michael

Wann? 17.30h – 19.00h
Wo?     Kreisgeschäftsstelle, Oppenheimer Str. 17, 60594 Frankfurt

Sonntag, 24.02.19: Umwelttag GJH

Die Grüne Jugend Hessen lädt euch herzlich zum Umwelttag am 24. Februar ein.

Zusammen mit verschiedenen Referentinnen könnt ihr herausfinden, wie wir unseren Alltag umweltfreundlicher gestalten können. Mit Workshops zum plastikfreien Leben und zum Insektensterben, bereiten wir uns inhaltlich auf den Europawahlkampf vor. Es werden zusammen verpackungsfreie Waschmittel hergestellt, Wachstücher gemacht und Insektenhotels gebaut.

Fahrtkostenerstattung: Die Fahrtkosten zum Umwelttag mit dem öffentlichen Nahverkehr werden voll erstattet, bei Nutzung des Fernverkehrs wird maximal bis Bahncard 50 Preis erstattet. Bitte nutzt Gruppenkarten bzw. das Hessenticket! Die Anreise per PKW kann nur in Ausnahmefällen erstattet werden! Das Formular für die Erstattung der Reisekosten findet ihr hier. Das Formular ausfüllen und mit den Original-Belegen an die Landesgeschäftsstelle senden.

Verbindliche Anmeldung über mail(at)gjh.de (Teilnehmer*innenzahl auf 16 Leute begrenzt ist)

Wann? ab 11:00 Uhr
Wo?     Landesgeschäftsstelle, Oppenheimer Straße 17, 60594 Frankfurt am Main

Sonntag, 24.02.2019: Nieder-Erlenbach blüht auf!

Insektensterben? Lassen Sie uns gemeinsam was tun!

Denn viele kleine Aktionen können Großes bewegen!
Keine Mücke klebt mehr an der Windschutzscheibe des Autos, die bunten Schmetterlinge unserer Kinderzeit scheinen verschwunden, in China werden Pflanzen bereits von Hand bestäubt ... Was ist dran am Insektensterben? Wozu brauchen wir Insekten überhaupt? Und was kann jede*r Einzelne von
uns für die Erhaltung der Artenvielfalt tun?
Wir laden Sie mit der ganzen Familie ein
• Vortrag von Andreas Glienke, Imkerei Walkmühle, Nieder-Eschbach: Wozu brauchen wir Insekten und wie können wir sie schützen?
• Kleines Kinderprogramm
• Kaffee und Kuchen

Wir schenken Ihnen Blumen, Genauer gesagt: Samen für 1-2 qm Insektenfutterpflanzen aus ca. 50 Pflanzenarten speziell für unsere Region. Die Veitshöchheimer Bienenweide Süd blüht bis zu fünf Jahre von April bis November. Planen wir jetzt den Sommer!
Wir träumen von lauter kleinen Blühinseln in unseren Erlenbacher Gärten. Schicken Sie uns Ihre Fotos davon an erlenbacher-gruene@gmx.de für unsere Bildergalerie! Lassen wir Nieder-Erlenbach aufblühen!

Wann? 15:00 Uhr
Wo?     Bürgerhaus Nieder-Erlenbach, Im Sauern 4, 60437 Frankfurt

Infos zur Aktion, Bezugsquellen und Aussaatanleitung für Samen findet ihr hier.
facebook: Erlenbacher Grüne
Kontakt: erlenbacher-gruene(at)gmx.de

Montag, 25.02.19: Von Palermo nach Frankfurt? Kommunale Flüchtlingsaufnahme

Veranstalter: Katholische Akademie Rabanus Maurus, Medico International und Seebrücke Frankfurt
 
Von Palermo nach Frankfurt?
Kommunale Flüchtlingsaufnahme in Zeiten geschlossener Häfen

 
Viele Städte und Kommunen quer durch Europa zeigen sich zur Aufnahme von Geflüchteten bereit. Insbesondere unter dem Eindruck der Seebrücke-Bewegung und gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung haben sich in Deutschland mittlerweile 37 BürgermeisterInnen oder Stadtregierungen zu sicheren Häfen erklärt. Zugleich bleiben die Häfen für die Seenotrettungsschiffe geschlossen und trotz Willensbekundung der Städte konnten bis jetzt kaum Geflüchtete und MigrantInnen in den Städten und Kommunen willkommen geheißen werden.
 
Von der hohen See bis in die Städte: wie stellt sich die aktuelle Situation dar zwischen Palermo und Frankfurt? Welche Konzepte der kommunalen Aufnahme von Geflüchteten und Geretteten wären denkbar und wie wären sie durchsetzbar? Welche Handlungsspielräume haben die Städte und welche Initiativen diskutieren die sozialen Bewegungen?

Diskussionsveranstaltung mit:

-Prof. Dr. Gesine Schwan, Humboldt Viadrina Governance Platform und SPD Grundwerte Kommission
 
-Stadträtin Sylvia Weber (SPD), Dezernentin für Integration und Bildung
 
-Anita Starosta, Seebrücke Frankfurt/Main
 
-Hagen Kopp, WatchTheMed Alarm Phone und Solidarity City/Hanau
 
Moderation: Ramona Lenz, medico international
 
Der Eintritt ist frei.

Wann? 19.30 Uhr
Wo?     Haus am Dom, Domplatz 3

Montag, 25.02.19: Frauen AG

Treffen der Frauen AG

Ein Ort, um feministische Aktionen zu planen und gemeinsam und solidarisch für die Rechte von Frauen* einzustehen. Dafür treffen wir uns regelmäßig und eure Initiativen und Ideen sind herzlich willkommen.

Wann?  19.30 Uhr
Wo?      Kreisgeschäftstelle, Oppenheimer Straße 17

Montag, 25.02.2019: Der GRÜNE TISCH

Am 25. Februar findet er wieder statt – der GRÜNE Tisch. Wie immer am letzten Montag des Monats habt ihr im Rahmen eines lockeren Stammtisches Gelegenheit, themen- und stadtteilübergreifend mit Heike und Thomas vom Kreisvorstand und mit anderen GRÜNEN bzw. GRÜN Interessierten ins Gespräch zu kommen. Besonders eignet sich der GRÜNE Tisch für Neumitglieder und Menschen, die sich die GRÜNEN einfach einmal „anschauen" möchten.
(es gibt auch leckere Pizza)

Wann? 20.00 Uhr
Wo?     Lilium, Leipziger Str. 5, Frankfurt-Bockenheim

Mittwoch, 27.02.2019: Brainstorming zum Wahlkampf im Osten

Bildquelle: Dominik Butzmann

WAHLKMAPF IM OSTEN

Wir erwarten euch bei diesen Landtagswahlen im Osten, denn nur gemeinsam sind wir stark." Das sagte Annalena Baerbock am 10.11.2018 auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Leipzig.

Es geht um die Landtagswahlen im Osten: in Sachsen (1.9.), Brandenburg (1.9.) und Thüringen (27.10.) wird gewählt und die Grünen vor Ort freuen sich, wenn wir sie unterstützen. Ob beim Straßenwahlkampf, beim Haustürwahlkampf oder wenn wir mit unserem GRÜNEN BERECIH vorbeikommen. Vieles ist möglich. Wir haben bereits Kontakte nach Thüringen geknüpft und unsere Unterstützung für den 1.5. in Apolda zugesagt. Wie diese Unterstützung konkret aussehen kann und was wir sonst noch alles machen können, das wollen wir mit Euch gemeinsam besprechen.

Wir treffen uns am Mittwoch, den 27. Februar von 19:00-21:00 Uhr in der Kreisgeschäftsstelle.

28.02.2019: Lange Nacht des Menschenrechtsfilms

Veranstalter: Haus am Dom

Lange Nacht des Menschenrechts-Films

Präsentation der Preisträgerfilme

Drei prämierte Filme werden gezeigt. Anschließend finden jeweils Gespräche mit Filme­machern, Produzenten oder Fachleuten von Menschen­rechts­institutionen statt.    

Moderation: Kulturmanagerin Hadija Haruna

Wann? 19:00-22:00 Uhr
Wo?      Evangelische Akademie, Römerberg 9, 60311 Frankfurt

Eintritt frei.

VORSCHAU

Freitag, 01.03.19: Treffen LAG Umwelt, Energie, Naturschutz

Liebe Freundinnen und Freunde,

Wir, die LAG Umwelt, Energie und Naturschutz, treffen uns am Freitag, den 01.03.2019 und besprechen folgende Themen
 
1. Auswahl Themen aus unserer Liste zur Diskussion
2. Berichte
•       BAG Ökologie, Berlin
•       BAG Energie, Berlin
3. Wahl Sprecher LAG und Delegierte BAG Ökologie und Energie   

Um Anmeldung wird gebeten anwera(at)eiselt.de

Wann? 17:00 – 20:00 Uhr
Wo?
    Fraktionsraum der GRÜNEN im Römer (Raum 337), Bethmannstraße 3, 60311 Frankfurt

Freitag, 01.03.19: Queer Latin Party

Veranstalter: AStA Universität Frankfurt, Frankfurter SchWule und Goethe Gönn Dir

Das Quartier Latin feiert sein Comeback
- dieses Mal veranstaltet der AStA Universität Frankfurt zusammen mit den Partymachern Frankfurter SchWule der Goethe Gönn Dir ein queeres Special der traditionsreichen Frankfurter Party.

Gemeinsam wollen wir dem Umstand gerecht werden, dass es für die LGBTQI* Community in Frankfurt viel zu wenig (sub)kulturelle Räume gibt, die einer heteronormativen Feierkultur etwas entgegensetzen und offen für nicht normative und polymorph-perverse Performances sind. Eingeladen sind alle Menschen, die eine schrille, bunte und tuntige Partynacht in respektvoller Atmosphäre verbringen wollen. Auf 3 Floors wird euch im dekorierten Studihaus ein breites musikalisches Spektrum geboten. Zum ersten Mal mit dabei sind BERRIES Berlin, die euch auf einem Floor von HipHop bis Urban Sounds die Nacht versüßen werden. Lasst uns zusammen mit allen Ähnlichgesinnten unsere Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Abweichungen und Eigentümlichkeiten feiern und aufeinander achten. Sexismus, Rassismus und anderes diskriminierendes oder grenzüberschreitendes Verhalten führen zur sofortigen Verabschiedung von der Party.

Wann? ab 22.00 Uhr
Wo?     Studierendenhaus Uni Frankfurt, Mertonstraße 26-28
5€ Eintritt, mehr Infos hier.

Freitag, 01.03.2019: Treffen der Grünen Alten Hessen

Liebe Freundinnen und Freunde,
wir laden Euch hiermit herzlich ein zu unserem nächsten Treffen ein.

Die Tagesordnung könnt ihr der Einladung entnehmen.

Wann? 17:45
Wo?     Kreisgeschäftsstelle, Oppenheimer Straße 17, 60594 Frankfurt/Sachsenhausen,

Mittwoch 20. März: Frauenrechte = Grundrechte

Veranstalter*in: Frankfurt für Frauenrechte

Vier Expertinnen und der Frankfurter Ordnungsdezernent diskutieren über die aktuelle Rechtslage, die Auswirkungen der von Abtreibungsgegnern abgehaltenen "Mahnwachen" auf ratsuchende Frauen und auf die Arbeit der Beratungsstelle und über mögliche Lösungen."  


Podiumsdiskussion mit:

  • Prof. Dr. Ulrike Lembke, Öffentliches Recht und Geschlechterstudien, Humboldt Universität zu Berlin
  • Noreen von Schwanenflug, Deutscher Juristinnenbund, Vorstandsvorsitzende des Landesverbands Hessen

  • Marie Anais Zottnick, Tiefenpsychologische Psychotherapeutin am Institut für Traumabearbeitung, Frankfurt/M.

  • Markus Frank – angefragt, Stadtrat, Dezernent für Wirtschaft, Sport, Sicherheit und Feuerwehr der Stadt Frankfurt/M.

  • Brigitte Ott, Geschäftsführerin, Landesverband pro familia Hessen

Moderation: Ursula auf der Heide und Gabi Becker 

Mittwoch, 20. März 2019
19:00 - 21:30 Uhr
Panoramasaal
Evangelische Akademie
Römerberg 9, barrierefreier Zugang
Eintritt frei

Illustration: (c) Moni Port


HINWEIS:
Anfragen und Anmerkungen bitte an den Kreisverband:
kreisverband@gruene-frankfurt.de


Dieser Newsletter ist ein Informationsdienst des Kreisverbandes Frankfurt am Main von Bündnis 90/Die Grünen. AnsprechpartnerInnen:

Beatrix Baumann (beatrix.baumann@gruene-frankfurt.de) und Bastian Bergerhoff (bastian@bastian-bergerhoff.de), VorstandssprecherInnen von Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt am Main

Um sich ANZUMELDEN, schicken Sie bitte eine E-Mail an: infomail-subscribe@gruene-partei-frankfurt.de

Um sich AUSZUTRAGEN, schicken Sie bitte eine E-Mail an: infomail-unsubscribe@gruene-partei-frankfurt.de
 
Die E-Mail zum Ein- oder Austragen muss keinen Betreff oder Inhalt haben. Zu Ihrer Sicherheit erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

An- und Abmeldungen zum Newsletter der GRÜNEN im Römer können Sie hier vornehmen: www.gruene-frankfurt.de/newsletter/

Datenschutz ist uns wichtig - unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: www.gruene-frankfurt.de/metanavigation/allgemein/datenschutz/


 

 

 
 
Folgen Sie uns auf Twitter. Werden Sie Facebook Fan.

Impressum

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Frankfurt
Oppenheimer Straße 17
60594 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0)69 96 37 687 - 11
Fax +49 (0)69 96 37 687 - 40
E-Mail: kreisverband(at)gruene-frankfurt.de

Vertretungsberechtige:
Beatrix Baumann
Bastian Bergerhoff (V.i.S.d.P)

Newsletter abbestellen