Hier klicken, wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird
 

GRÜNE WOCHE 27/2019 (29.08.2019)

Liebe Freundinnen und Freunde,

heute eine Grüne Woche im Schnelldurchlauf:

am kommenden Sonntag wählen Brandenburg und Sachsen ihre Landtage neu. Die Ergebnisse werden bundesweite Auswirkungen haben – so viel ist sicher. „Grüne haben bei Wahlen große Chancen und großes Risiko“, titelt z.B. der Brandenburger Nordkurier (hier). Erste Einschätzungen der Auswirkungen können wir hier in Frankfurt am Sonntagabend gleich miteinander diskutieren: die Grüne Jugend Frankfurt organisiert ein Public Viewing (So., ab 17:30 Uhr, Kreisgeschäftsstelle). Mehr unten im Veranstaltungskalender.

Heute kannst auch Du mal was zum Brexit schreiben, simste Bastian eben noch aus der beruflich erforderlichen Ferne. Okay, mache ich, aber kurz: ich bin konsterniert, dass in manchen Artikeln der deutschen Zeitungen eine gewisse Anerkennung für das Vorgehen von Boris Johnson ausgedrückt wird. Anerkennung für einen Zyniker und dessen zutiefst undemokratisches Tricksen. Immerhin hat er das Parlament in die Parlamentspause geschickt in einem Zeitraum, der entscheidend dafür sein wird, ob ein harter Brexit noch verhindert werden kann. Er kann das, die britischen Parlamentsregeln erlauben das, es ist legal – aber unser Verständnis von demokratischer Politik ist das eindeutig nicht. Zu den Rahmenbedingungen, Motiven und Reaktionen: https://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-premierminister-boris-johnson-will-parlament-in-zwangspause-schicken-a-1284008.html und https://www.spiegel.de/politik/ausland/brexit-boris-johnson-erwartet-die-wut-der-gegner-und-der-zorn-der-strasse-a-1284147.html

Im Frankfurter Römer tagt heute ab 18 Uhr die Stadtverordnetenversammlung. In der aktuellen Fragestunde wird die frauenpolitische Sprecherin der Grünen im Römer, Ulla auf der Heide, den Frankfurter Ordnungsdezernenten befragen, wie er den in der vergangenen Woche ergangenen Erlass des hessischen Innenministers in Frankfurt umsetzen will. Der Erlass erläutert die Rechtslage und die gebotenen Auflagen bei Demonstrationen vor Beratungsstellen, Arztpraxen und Kliniken, die Schwangerschaftskonfliktberatung durchführen (mehr dazu siehe Grüne Woche vom 22.08.19) – hier in Frankfurt z.B. bei den sogenannten Mahnwachen fundamentalistischer Abtreibungsgegner vor der pro familia Beratungsstelle. Die Abtreibungsgegner haben sich für den Zeitraum 25.09. bis 3.11.19 wieder angekündigt. Jetzt kommt es darauf an, dass das Frankfurter Ordnungsamt den Erlass aus dem Innenministerium auch so umsetzt wie er gemeint ist. Wir bleiben dran!

In der gestrigen FNP und in der heutigen FR findet ihr im Lokalteil Artikel über eine Podiumsdiskussion im Haus am Dom, bei der Stadtverordnete der Koalitionsparteien mit zwei Vertreter*innen der Mietentscheid-Initiative über die Forderungen der Initiative diskutiert haben. Ein bisschen über den Diskussionsverlauf und von dem, was ich als wohnungspolitische Sprecherin der Grünen im Römer zum Mietentscheid gesagt habe, könnt ihr dort nachlesen. Eine breite Diskussion über diese Initiative und andere wohnungspolitische Themen findet in der AG Wohnen statt – der nächste Termin ist am 4.9., siehe Veranstaltungskalender.

Am vergangenen Samstag haben wir, auf dem Rotlintstraßenfest, mit den Bürger*innen zum Thema Klimawandel und Baumsterben 2.0 diskutiert. Natürlich bleiben wir an dem so wichtigen Thema dran: Am kommenden Montag ist in Höchst die Deutschlandpremiere des beeindruckenden Films „Anote‘s Ark - Folgen des Klimawandels“ und im Anschluss gibt es eine Diskussion mit Claudia Roth. Und am 11.9. diskutiert Rosemarie Heilig mit Prof. Dr. Martin Lanzendorf, Professor für Mobilitätsforschung der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität zum Thema: "Verkehrswende im Klimawandel - Wie müssen wir unsere Mobilität der Heißzeit anpassen?" Beide Veranstaltungen findet ihr unten im Kalender.

Und dann ist da noch Landesmitgliederversammlung und Grüner Tag am kommenden Samstag in Königstein. Auch dazu mehr im Veranstaltungskalender. Neben den spannenden Workshops beim Grünen Tag wollen wir euch gerne aufmerksam machen auf die Wahlen zum Bundesfrauenrat – da bewirbt sich die Frankfurter Grüne Malena Todt auf einen von drei Delegiertenplätzen. Malena war Vorsitzende der Grünen Jugend Hessen, ist sehr aktiv in der Hochschul- und Frauenpolitik und hat im vergangenen Jahr im Bündnis Frankfurt für Frauenrechte mit uns gegen die Aktivitäten der Abtreibungsgegner*innen vor der pro familia gekämpft. Es ist wie immer: für Bewerber*innen ist es wichtig, vor Ort die Unterstützung möglichst vieler aus ihren Kreisverbänden zu haben. Also Gründe genug, euch auf den Weg nach Königstein zu machen. Wer mag, kann sich mit mir und anderen am Hauptbahnhof treffen und wir können während der Fahrt schon diskutieren und debattieren – was ja urgrün ist und immer viel Freude macht.

Wir hoffen euch in Königstein zu treffen und wünschen ansonsten allen eine aktive und motivierende Woche!

Herzliche Grüße

Beatrix + Bastian

Die heutigen Themen

Neues von Martina Feldmayer

Mit den Kommunen im Kampf gegen die Klimaüberhitzung

Das Land Hessen übernimmt in Zukunft bis zu 90% der Kosten kommunaler Projekte zum Klimaschutz. Damit wollen wir die Kommunen im Kampf gegen den Klimakrise möglichst gut unterstützen und dafür sorgen, dass ambitionierter Klimaschutz immer mehr zur Realität wird.
Alle Infos zu den neuen Förderrichtlinien findet ihr hier und auf der Seite des Umweltministeriums.

12-Punkte-Plan für den Schutz der hessischen Wälder in der Klimakrise – 100 Mio Bäume pflanzen

Wir haben diesen Sommer viel über den schlechten Zustand der Wälder gehört. Als lebensnotwendige Ökosysteme für viele Tier- und Pflanzenarten, aber auch aus Gründen des Klimaschutzes ist es äußerst wichtig, unsere Wälder zu erhalten und zu schützen. Es ist daher eine gute Nachricht, dass die hessische Landesregierung ein Sofortprogramm zum Schutz der Wälder vorgestellt hat. Im Rahmen dieses 12-Punkte-Plans sieht die Landesregierung unter anderem vor, bis 2023 insgesamt 200 Millionen Euro in den Wiederaufbau des Waldes zu investieren. Alle weiteren Infos zum Sofortprogramm findet ihr in der Pressemitteilung unserer Fraktion und auf der Seite des Landes Hessen.

Neues von Marcus Bocklet

Kinder in Hessen effektiv vor (sexueller) Gewalt schützen
 
Kinder und Jugendliche haben das Recht auf Gesundheit und Gewaltfreiheit. Sexuelle Gewalt gegen sie ist ein widerliches Verbrechen, das es entschieden zu verurteilen und zu verhindern gilt!
 
Seit sieben Jahren arbeiten die Ministerien Hessens ressortübergreifend am „Aktionsplan gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder- und Jugendliche in Institutionen". Ein erster Erfolg des Vorgehens ist die zunehmende Sensibilisierung von Fachkräften und Gesellschaft gegenüber (sexueller) Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Wie die Studien zur Aufklärung des sexuellen Missbrauchs an der Odenwaldschule nähren sie die Erkenntnis, dass hinter jedem sexuellen Übergriff an einem Kind auch das Versagen einer ganzen Struktur steht ...
 
Eine Gesellschaft die wegschaut schützt nicht. -Vermehrte Anzeigen zu Kindesmisshandlungen sind von daher zwar ein Teilerfolg der Sensibilisierung, bleiben aber besorgniserregend und uns GRÜNEN ein Antrieb das Thema – durch Evaluation und Weiterentwicklung des Aktionsplan – nicht aus dem Fokus zu lassen (mehr in der offiziellen Pressemeldung von Katrin Anders).

Neues von Miriam Dahlke

Tatort Europa – Ursula von der Leyen und was kommt jetzt?

Nach der Europawahl im Mai und der Sommerpause nehmen die parlamentarischen Gremien in Straßburg und Brüssel nun ihre Arbeit auf. Ursula von der Leyen wurde mit knapper Mehrheit zur neuen Kommissionspräsidentin gewählt, wobei nicht alle Details von außen nachvollziehbar waren. Dabei hat sie ambitionierte Ankündigungen in den Bereichen Klimaschutz, Rechtsstaatlichkeit, soziales Europa und Stärkung der europäischen Diskussionen gemacht.
 
Hannah Neumann (MdEP Bündnis 90/Die GRÜNEN) und Miriam Dahlke (europapolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die GRÜNEN im Hessischen Landtag) laden euch am Sonntag, den 08. September ab 19.00 Uhr - also zur besten „Tatort“-Zeit - ein zur Diskussion über den Start der neuen Kommission, über Geschlechterparität und über die Nicht-Wahl Ursula von der Leyens der Greens/EFA Fraktion und dadrüber, wie es jetzt weiter geht, in Europa.
 
Hannah und Miriam erwarten euch im Rotlint-Café in der Rotlintstraße 58 in Frankfurt.

Facebookeventlink: https://www.facebook.com/events/503231287092397/

Neues von Taylan Burcu

Integrationslots*innen leisten bemerkenswerte Arbeit!

Zum vierten Mal hat unsere Landesregierung in diesem Monat im Biebricher Schloss die bemerkenswerte Arbeit ehrenamtlich tätiger Integrationslots*innen gewürdigt. Im Rahmen eines Festaktes dankte unser GRÜNER Integrationsminister Kai Klose den engagierten Helfer*innen, die täglich wertvolle Bausteine zu einer gelungenen Integration zahlreicher Menschen beitragen. Sie bauen Brücken, indem sie Geflüchteten und anderen Migrant*innen helfen, mit der deutschen Bürokratie zurechtzukommen und ihnen auf einer ganz persönlichen Ebene eine wichtige Hilfe im hiesigen Alltag sind.
Seit dem Start des bundesweit beispielhaften Landesprogramms zu Qualifizierung und Einsatz von Integrationslots*innen wurden hierfür fast 3 Millionen Euro bereitgestellt. Im vergangenen Jahr förderte das Land die Arbeit von fast 800 ehrenamtlichen Helfer*innen. Auch geehrt wurde die berühmte „Mama Afrika“ Jeanet Persch. Die sympathische Frau aus Eschwege, die aus Ghana stammt, nötigt mir großen Respekt ab; mit über 82 Jahren ist sie noch immer als Integrationslotsin im Einsatz – und das mit voller Überzeugung und großer Leidenschaft. Chapeau!

Neues von Mirjam Schmidt

START DER NEUEN AUSSCHREIBUNGSRUNDE FÜR DEN KULTURKOFFER

Die neue Ausschreibungsrunde für den Kulturkoffer für begonnen. Bis zum 30. September 2019 können sich Akteure aus dem Kulturbereich um Landesfördermittel bewerben. Ich hoffe, dass sich aus dieses Mal viele unterschiedliche Kulturschaffende und Kulturprojekte an der Ausschreibung beteiligen, damit wieder zahlreiche Kinder und Jugendliche – unabhängig vom Geldbeutel der Eltern – an kulturellen Programmen teilnehmen können. Denn kulturelle Teilhabe sollte gerecht sein und darf nicht am Geld scheitern.

Der Kulturkoffer ist ein Projekt, das Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren kulturelle Bildung mittels vielfältiger Programme näherbringen soll. Auch benachteiligte Kinder und Jugendliche sollen Zugang zu interessanten kulturellen Aktivitäten erhalten, denn unbegabte Kinder gibt es nicht. In jedem steckt die Möglichkeit Kunst und Kultur sinnlich zu erleben und selbst zu machen.

Kulturelle Bildung vermittelt viele Fähigkeiten, die junge Menschen in ganz unterschiedliche Lebensbereichen gut gebrauchen können. Es geht um Kreativität, Teamgeist, Anstrengung und Stolz auf das Erreichte. Kinder und Jugendliche, die Theater spielen, musizieren oder Kunst gestalten, tun viel, um ihre Persönlichkeit zu entwickeln. Das wollen wir mit dem Kulturkoffer allen Kindern und Jugendlichen in Hessen ermöglichen, unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Wohnort oder Umfeld.

Der spielerische Umgang mit Kunst und Kultur ermutigt Kinder und Jugendliche, neue Welten zu entdecken und sich damit auseinanderzusetzen Gerade im ländlichen Raum fehlt es aber oft an passenden Kulturangeboten. Durch die Zusammenarbeit von Kulturschaffenden und lokalen Akteuren, die mit dem Kulturkoffer gefördert wird, schaffen wir attraktive Angebote für Kinder und Jugendliche und beleben so gleichzeitig den ländlichen Raum.

Vernetzen, überraschen, begeistern – der Kulturkoffer tut all das und will ganz besonders eines: kulturelle Bildung für alle.

Neues aus dem Römer

Ein eigenständiges Kinder- und Jugendtheater für Frankfurt

Ein Kinder- und Jugendtheater ist kein Theater für kleine Erwachsene. Zwar muss es in der Tradition des hergebrachten Theaters stehen, gleichzeitig aber das junge Publikum viel mehr am Theater und seiner Entstehung beteiligen.
„Das eigenständige Kinder- und Jugendtheater muss ein offenes Haus werden. Ein Ort, in welchem sich junge Menschen selbst kreativ entfalten können, sie selbst Teil des produktiv-künstlerischen Prozesses eines Theater werden können. Selbst Illusionen zu erzeugen und gleichzeitig zu lernen diese zu durchschauen, ist für uns konzeptionell zentral. Im digitalen Zeitalter sind analoge Räume, ja die Magie des Theaterraumes vielleicht so wichtig wie nie“, findet unser kulturpolitischer Sprecher Sebastian Popp, der auch Mitglied im Lenkungskreis für das im Zoogesellschaftshaus entstehende Kinder- und Jugendtheater ist.
Die ersten Untersuchungen des Gebäudes haben aufgezeigt, dass die Raumzuschnitte und Stockwerksaufteilungen baulich an die multifunktionalen Anforderungen eines Kinder- und Jugendtheaters angepasst werden müssen. Denn dort sollen über die gesprochene Sprache auch das musikalische Theater, Tanz und Performance möglich sein. Die Spielflächen sollen so variabel sein, dass sie unterschiedliche Bühnensituationen zulassen.
Die Massenstudie ergab, dass sich dabei ein zeitgemäßes Kinder- und Jugendtheater und die Unterbringung der Zooverwaltung im gleichen Gebäude nicht gegenseitig ausschließen müssen.
Damit ist eine wichtige Voraussetzung erfüllt, damit in der Frankfurter Theaterlandschaft eine Lücke in der kulturellen Jugendbildung geschlossen werden kann.


Bild: Copyright Salome Roessler

Neues aus dem Europäischen Parlament

Regenwald in Flammen
Mercosur entfacht Umweltkatastrophe, und die G7-Staaten antworten mit Show

Die Aktionen Brasiliens und die vermeintlichen Hilfen der G7-Staaten gegen die verheerenden Brände in den brasilianischen Amazonas-Wäldern sind reine Kosmetik. Sie werden weder die Feuer löschen noch die Gründe für dieses Umweltdesaster antasten, kommentiert Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament und Mitglied im Umweltausschuss:

„Ist das alles? Da wird ein bisschen technische und finanzielle Hilfe in Aussicht gestellt, und dann sollen zwei Löschflugzeuge und 1500 Feuerwehrleute auf einer Fläche von der Größe Frankreichs die katastrophalen Feuer in der Lunge der Welt löschen? Während die G7-Staaten bei ihrem Treffen in Biarritz mit einer Show antworten und wirkliche Aktionen nur vortäuschen, rührt Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro praktisch keinen Finger, um die Wald-fressenden Feuer unter Kontrolle zu bringen.
Europa muss sich endlich klar machen, dass diese Feuer in diesem Ausmaß ein Teil der Politik Bolsonaros sind. Das Freihandelsabkommen Mercosur bestätigt sich jetzt als ein Treiber dieser wütenden Brände. Brasilien schafft Platz für Weideflächen und Sojaplantagen – denn Europa soll beliefert werden mit dem Fleisch von 600.000 Rindern sowie unzähligen Hühnern. Das braucht Platz. Hinzukommen die 300.000 Tonnen Agrartreibstoffe, die in die EU zusätzlich fließen sollen und zusätzlich klimaschädlich sind.

Gleichzeitig muss sich Europa darüber klar sein, welche zusätzlichen Umwelt- und Gesundheitsschäden die Art der Produktion dort bewirkt. In den vergangenen drei Jahren wurden dort mehr als 1200 Pestizide zugelassen, von denen mindestens 193 Produkte Wirkstoffe enthalten, die bei uns verboten sind. Das belastet Menschen und Umwelt gleichermaßen.
Die von der EU-Kommission behaupteten gleichen Umweltstandards dies- und jenseits des Atlantiks bestehen nicht. Die Gifte aber werden nicht nur mit dem Flugzeug in Brasilien auch über Menschen versprüht, sie kommen demnächst per Frachter auch in Deutschland an. Deshalb verlange ich erneut: Die Fleisch- und Agrospritimporte müssen aufgehalten, und das Mercosur-Abkommen muss gestoppt werden.“

Neues von der GRÜNEN JUGEND

Unsere Lunge brennt

Seit Jahresbeginn gibt es rund 80.000 Brandherde in Brasilien und es ist auch jetzt kein Ende in Sicht – trotz internationaler Hilfsangebote und der großzügigen Spende von Leonardo DiCaprio. Die Folgen sind fatal, eine vollständige Regeneration des Regenwaldes fast unmöglich. Vor diesem Hintergrund sprechen wir beim heutigen Mitgliederabend der GJ Frankfurt über die aktuelle politische Situation in Brasilien. Marcelo – brasilianischer Master-Student und schon in seiner Heimat bei den Grünen aktiv gewesen – berichtet uns seine Sicht auf die Dinge. Alle Interessierten sind herzlich willkommen dabei zu sein!

Schon jetzt möchten wir außerdem auf das Sommerfest der Grünen Jugend Hessen aufmerksam machen. Am 14.09. von 14 bis 22 Uhr werden wir am Oberwiesensee in Trebur lecker vegan grillen. Lasst euch sehen!

Grüne Stellenausschreibungen

Ehrenamtlicher Vorstand der Grünen Hanau sucht Assistenz (m/w/d)
Das Aufgabengebiet umfasst Büroarbeiten und-organisation, die Pflege des Internetauftritts und die Mitwirkung bei der Mitgliederverwaltung. Hinzu kommen die Sitzungs-Protokollierung, die Vor- und Nachbereitung von regelmäßigen Veranstaltungen und die Mithilfe bei Wahlkämpfen.
In der Regel wird die Arbeit in unserer Geschäftsstelle erbracht. Die Arbeitszeit im Rahmen dieses Minijobs ist auf 2 Wochentage verteilt, wobei ein Abendtermin erforderlich ist. Der Vertrag ist zunächst im Rahmen des Teilzeitbefristungsgesetzes auf 2 Jahre befristet. Die Tätigkeit wird regelmäßig durch ein Vorstandsmitglied begleitet.
Wir erwarten eine kaufmännische Ausbildung oder eine vergleichbare Qualifizierung, sehr gute mündliche und schriftliche Deutschkenntnisse sowie eine sichere Anwendung von MS-Office. Organisationstalent, Zuverlässigkeit und Sorgfalt schätzen wir ebenso wie die Loyalität zu unserer politischen Ausrichtung.
Rückfragen und schriftliche Bewerbungen können per mail an vorstand@gruene-hanau.de gesandt werden.

Fraktionsreferent*in für Offenbach
Liebe Freundinnen und Freunde, die grüne Fraktion in Offenbach sucht ab 15.10.2019 eine*n Fraktionsreferent*in in Teilzeit (25-30 Stunden). Es handelt sich um eine Elternzeitvertretung, die bis zum 31.3.2021 befristet ist. 
Die komplette Ausschreibung findet ihr auf unserer Homepage unter gruenlink.de/1n62.

Donnerstag, 29.08.: Mitgliederabend der Grünen Jugend

Mitgliederabend der Grünen Jugend

Die Mitgliederabenden sind ein lockeres Zusammenkommen mit einer losen Tagesordnung. Oft laden wir Gäste ein, die uns ein bestimmtes Thema vorstellen, das wir gemeinsam diskutieren können.

Der August-Abend dreht sich um die aktuelle Situation in Brasilien unter Präsident Jair Bolsonaro – von Menschenrechten bis zum Schutz des Amazonas-Regenwaldes. Unser Referent ist Marcello, ein brasilianischer Austauschstudent, der bereits bei der grünen Partei in Brasilien aktiv war.

Wann? 19:00 - 21:00 Uhr
Wo?      Kreisgeschäftsstelle, Oppenheimer Str. 17

Donnerstag, 29.08.: Radentscheid beschlossen! Wir lassen dir Korken knallen

Veranstalter: Radentscheid Frankfurt

Radentscheid beschlossen! Wir lassen dir Korken knallen

Der Radentscheid läd alle Unterschreiber*innen und Unterstützer*innen ein:

nach einem langen Weg (mit einigen Umwegen) wird die Einigung, die wir mit eurer Hilfe mit dem Magistrat und der Stadtverordnetenversammlung ausgehandelt haben, nun endlich beschlossen werden, und zwar am Donnerstag, den 29.8.!

Und das wollen wir mit euch feiern! Wir haben gemeinsam die Debatte über Mobilität und Radverkehr in Frankfurt massiv verschoben - für mehr Lebensqualität, mehr Nachhaltigkeit, und eben: mehr Radwege!

Wir freuen uns, mit euch zusammen um 19:30 Uhr eine Kundgebung direkt auf dem Römerberg abzuhalten. Wir werden noch einmal die Geschichte des Radentscheids Revue passieren lassen und das goldene Fahrrad, das wir am 4. April 2018 am Römerberg aufgestellt haben, wieder abnehmen. Danach werden wir die Korken knallen lassen und den Abend mit euch gemeinsam am für Autos gesperrten Mainufer ausklingen lassen.

Der Beschluss der Einigung ist ein großartiger erster Schritt für die Fahrradstadt Frankfurt. Wir werden in den nächsten Monaten und Jahren genau darauf achten, dass die von uns geforderten Maßnahmen auch umgesetzt werden. Wir freuen uns auf die nächste Phase!

Vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung!
Euer Radentscheid Frankfurt

Wann? 19:30 bis 20:30 Uhr
Wo?     Römerberg, 60311 Frankfurt am Main, Deutschland

Samstag, 31.08.: Landesmitgliederversammlung

Landesmitgliedversammlung (auch für Interessierte, ohne Parteibuch, offen)

Liebe Freundinnen und Freunde,
wir laden Euch hiermit herzlich zu unserer Landesmitgliederversammlung (LMV) und zu unserem GRÜNEN Tag am 31. August 2019 ab 11:00 Uhr im Haus der Begegnungen in Königstein ein.

Bei dieser LMV werden wir diverse Wahlen, Formalia unter Finanzen und gegebenenfalls weitere Anträge behandeln. Ihr habt wie immer die Möglichkeit auf Antragsgrün unter hessen.antragsgruen.de/koenigstein2019/ eigene Anträge zu stellen und Euch für die zur Wahlen stehenden Positionen zu bewerben.
Der formale Teil der Landesmitgliederversammlung wird früher abgeschlossen sein als die letzten Male, was uns ermöglicht, den GRÜNEN Tag im Anschluss stattfinden zu lassen.

Im Mittelpunkt des GRÜNEN Tages stehen traditionell die Landesarbeitsgemeinschaften (LAGen) von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen, die uns ihre Arbeit und ihre Themenschwerpunkte vorstellen. Alle Mitglieder sind an diesem GRÜNEN Tag herzlich dazu eingeladen, sich über die LAGen zu informieren und mit den Sprecherinnen und Sprechern in den Austausch zu treten. Außerdem bieten einige LAGen im Anschluss an die LMV Workshops an, die dazu einladen, an der Ausarbeitung und Beantwortung konkreter Fragestellungen mitzuwirken.
Insbesondere für unsere neuen Mitglieder – aber auch für alle Anderen – sind die Landesarbeitsgemeinschaften eine tolle Plattform, um GRÜNE hessische Politik an konkreten Themenfeldern zu diskutieren und hautnah mitzuerleben. Wir würden uns freuen, wenn wir an diesem Tag Euer Interesse an unser inhaltlichen Arbeit wecken und sich die eine oder andere Arbeitsgemeinschaft in Zukunft über Verstärkung freuen darf.

Für den Abschluss des Tages ist ein geselliges Beisammensein angedacht, bei musikalischer Untermalung und je nach Wetterlage unter freiem Himmel. Um uns die Planung zu erleichtern, meldet Euch bitte hier unverbindlich an.

Gemeinsame Anreise:
Wir, Beatrix (Vorstandssprecherin) und Kathrin (Beisitzerin im Vorstand) möchten gerne zusammen mit Euch nach Königstein fahren. Wir treffen uns dafür am Samstag, den 31.8. um 10:00 Uhr am Infopoint im Hauptbahnhof und fahren dann um 10:17 Uhr mit dem Zug nach Königstein). Auf der Fahrt können wir vor allem den Neumitgliedern die wichtigsten Infos über eine Landesmitgliederversammlung geben

Samstag, 31.08.: ADFC bike-night / #MehrPlatzFürsRad

Veranstalter: ADFC Frankfurt

ADFC bike-night / #MehrPlatzFürsRad

Die Frankfurter ADFC bike-night wird auch in diesem Jahr wieder zum Treffpunkt tausender Radfreunde. Und dabei soll der Phantasie wie immer keine Grenzen gesetzt werden.

Bunte Verzierungen, ausgefallene Beleuchtung und die Unterhaltung aus mittransportierten Musikanlagen dürfen zum stimmungsvollen Nachtbummel ebenso dazu gehören, wie die unterschiedlichsten Formen der Fortbewegungsmittel. Egal ob mit Liege- oder Lastenrad, Tandem oder Hollandrad, Mountainbike oder Klapprad: Hauptsache es rollt, hat Licht und kann gut gebremst werden.

Die vielen Helferinnen und Helfer des ADFC und die Polizei werden aufpassen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ADFC bike-night auf dem kilometerlangen Nachtkurs gefahrlos ihren Spaß haben können. Trotz des gemütlichen Tempos ist das Tragen von Helmen natürlich gern gesehen.

Neben dem Fun-Faktor, verfolgt die ADFC bike-night aber auch ein übergeordnetes Ziel. Als angemeldete Demonstration macht sie sich stark für die Forderung von mehr Platz und guter Radinfrastruktur für Radfahrende.

Weitere Informationen findet man hier.

Wann? 20:00 Uhr bis 23:00 Uhr
Wo?     gestartet wird am Römerberg

Samstag, 31.08.: Bio-Höfe-Tour

Veranstalter: Bürger AG

Bio-Höfe-Tour

Nach dem großen Erfolg der ersten Tour laden nun zur 2. Bio Höfe Tour ein. Diesmal geht es zu "Die Kooperative" in Frankfurt und zum Bio-Rinder-Hof in Schotten/Vogelsberg. Die Mitreisenden erwartet neue Sichtweisen zur täglichen Ernährung, gesunde Bio-Rinder auf ihrer Weide, Hähne im Gewächshaus und vieles mehr...

Es wird um eine Anmeldung bei der Bürger AG gebeten.

Wann? 9:30 bis 17:30 Uhr
Wo?     Holzhausenstr. 22, 60322 Frankfurt am Main

Sonntag, 01.09.: ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN, ZUKUNFT STATT ZERSTÖRUNG

Veranstalter: DGB - Region Frankfurt-Rhein-Main

ABRÜSTEN STATT AUFRÜSTEN, ZUKUNFT STATT ZERSTÖRUNG
Demonstration und Kundgebung zum Antikriegstag

Wir gehen in Frankfurt auf die Straße: zum achtzigsten Jahrestag des Beginns des zweiten Weltkrieges, der am 1. September 1939 mit dem deutschen Überfall auf Polen begann.

Wir schaffen Öffentlichkeit: um die militärische Aufrüstung zu stoppen, um Platz für Menschlichkeit und Vernunft einzufordern. Mit Kundgebungen am Opferdenkmal in der Gallusanlage und vor den Büros der Parteien der Großen Koalition: diese tragen die Mitverantwortung für die aktuellen Waffenexporte und Rüstungsausgaben!

Aktuelle Informationen zu Redner*innen etc. finden sich immer auf dgb-frankfurt.de
und auf der Facebook-Seite der Veranstaltung.

Wann? Auftakt um 14:00 Uhr
Wo?    Opferdenkmal, in der Gallusanlage, nahe Willy-Brandt-Platz

Sonntag, 01.09.: Watchparty zu den Landtagswahlen

Gemeinsam mit der Grünen Jugend und den Frankfurter GRÜNEN die Wahlen in Sachsen und Brandenburg schauen!

Am Sonntag ist es soweit: Sachsen und Brandenburg wählen jeweils einen neuen Landtag. Zwei richtungsweisende Wahlen im Osten mit hoffentlich möglichst starken GRÜNEN Ergebnissen!
Grüne Jugend und Frankfurter GRÜNEN laden ab 17:30 Uhr ein, gemeinsam die ersten Prognosen und Hochrechnungen zu den Landtagswahlen auf einer Leinwand zu verfolgen und zu diskutieren. Getränke gibt es zum Unkostenbeitrag und kleine Snacks werden bereit gestellt.

Mit dabei u.a.: Hanna Thiele und Johannes Lauterwald, Vorstandssprecherin -und sprecher Grüne Jugend Frankfurt, Christoph Rosenbaum, Beisitzer im Vorstand der Frankfurter GRÜNEN, sowie Miriam Dahlke, MdL!

Wann?
ab 17.30 Uhr
Wo?     Kreisgeschäftsstelle, Oppenheimer Str. 17 - Sachsenhausen

Montag, 02.09.: "Anote's Ark" - Folgen des Klimawandels

Veranstalter: Volkshochschule Frankfurt am Main

Deutschlandpremiere: Anote's Ark - Folgen des Klimawandels

Es handelt sich um einen Filmabend zum Thema "Folgen des Klimawandels mit anschl. Diskussion mit Claudia Roth und Prof. Dr. Matthias Zimmer MdB (CDU).

Informationen über den Film sowie der Filmtrailer sind hier zu finden.

Hintergrund dieser Veranstaltung ist, dass Matthias Zimmer (CDU) zusammen mit Dr. Frithjof Schmidt (Bündnis 90/Die Grünen) und Claudia Roth im Frühjahr im Pazifik unterwegs war und sie sich dort ein Bild von der Klimakrise, die dort schon längst angekommen ist, gemacht haben.
Hier Claudia Roths Reisebericht dazu.

Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt 5 Euro.

Weitere Infos zum Programm des Neuen Thater Höchst findet man auf der Website.

Wann? 19:00 Uhr
Wo?      Neues Theater Höchst

Dienstag, 03.09.: AG Mittendrin

AG MITTENDRIN
Too young to be old, too old to be young


Die neu gegründete AG MITTENDRIN beschäftigt sich mit Themen die in besonderem Maße für Menschen im „mittleren Alter“ relevant sind. Wir möchten Parteimitgliedern und Interessierten die Möglichkeit geben sich
über die spezifischen Fragestellungen und Bedürfnisse unserer Generation auszutauschen und die
Frankfurter Grünen-Politik unter anderem in den folgenden Bereichen mitzugestalten: Unser Selbstverständnis: was bedeutet Grün-sein in einem Leben zwischen Job, Familie, „Selbstverwirklichung“ und gesellschaftlichen Ansprüchen und Normen? Visionen und Zukunft: wie möchten wir (Frankfurter) Politik langfristig gestalten? Was sind die Zukunftsthemen auf die wir Grünen schon jetzt Antworten finden sollten?

Ziel ist es, uns einmal im Monat zu treffen um diese und andere Fragen zu diskutieren und bei Bedarf
Vorschläge und Anträge zu den oben genannten Themen auszuarbeiten, welche dann in die Arbeit der verschiedenen AGs oder des Kreisvorstands einfließen sollen. Darüber hinaus verstehen wir unsere Treffen auch ganz bewusst als Möglichkeit und guten Einstieg für Interessierte und Neumitglieder (ca. 25-55 Jahre) in die Parteiarbeit.

Ein Engagement bei MITTENDRIN sollte keinesfalls als Ersatz für eine Mitarbeit in den thematischen
AGs oder Stadtteilgruppen gesehen werden; ganz im Gegenteil wollen wir alle Interessierten dazu
motivieren sich weiterhin oder auch verstärkt in diesen Gremien einzubringen und sich dort mit
anderen Grünen aller Altersgruppen auszutauschen.

Am 03. September findet das erste Treffen mit einem Picknick statt.

Wann? 18:45 Uhr
Wo?     Treffpunkt für unser Picknick ist direkt am Main vor dem "Bootshaus Dreyer" am Eisernen Steg,
             Sachsenhäuser Mainseite

Mittwoch, 04.09.: Team Dezibel

Treffen vom Team Dezibel

Seit Sommer 2016 experimentiert das Team Dezibel mit großem Erfolg mit kreativen Veranstaltungsformaten, um Menschen für grüne Politik und grüne Themen zu begeistern. Vom Brexit-Referendum im Juni 2016 bis zur Europawahl 2019 haben wir durch zahlreiche spannende Formate (Poetry meets Politics, PubQuiz, Public Viewing, gemeinsames Kochen von geretteten Lebensmitteln und vielem mehr) für ein weltoffenes und einiges Europa (It's YOURope!) geworben und grüne europäische Ideen verbreitet; in den Wahlkämpfen haben wir auch eigene Wahlkampfmaterialien entwickelt (Bierdeckel, EU-Quartett).

Ab dem Sommer 2019 werden wir den Klimawandel und nachhaltige Antworten darauf in den Mittelpunkt unserer Kampagne stellen. Auch hier wollen wir neue Wege und Formate entwickeln, die das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchten.

Grüne und Nicht-Grüne, die mithelfen wollen, interessante Veranstaltungen rund um das Thema Klimawandel mitzuentwickeln und zu organisieren, sind herzlich eingeladen.

Wann? 20:00 Uhr
Wo?     Kreisgeschäftsstelle, Oppenheimer Straße 17

Mittwoch, 04.09.: AG Planen, Bauen, Wohnen

Treffen der AG Planen, Bauen, Wohnen

Das Thema Planen Bauen Wohnen ist auch im Kreisverband Frankfurt ein drängendes Problem.
Im März dieses Jahres hat sich daher eine neue AG gegründet, in der wir mit weiteren Interessierten (mit oder ohne Parteibuch) und ExpertInnen unterschiedliche Themen besprechen wollen.

  • Wo liegen eigentlich die Ursachen der aktuellen Situation?
  • Was wurde in den vergangenen Jahren von Stadt, Land, Bund auf den Weg gebracht, um die Situation zu verbessern?
  • Was ist erfolgreich, was nicht? Was tut die Stadt Frankfurt, was das Land, was der Bund, und welche Ideen und Vorschläge gibt es darüber hinaus?
  • Was ist mit Umwandlungsvorbehalt und Wohnraumzweckentfremdungsverbot?
  • Wie stehen wir zu Mietentscheid, Mietendeckel, Enteignung?
  • Wie sah und sieht in Frankfurt eigentlich geförderter Wohnungsbau aus?
  • Und wo bleiben bei all dem der Klimaschutz, die Energieeffizienz? Wo werden Grünflächen erhalten oder neu gewonnen? Wo wird Bauland ausgewiesen, wo findet Ausgleich statt?
  • Wie kooperiert Frankfurt mit der Region?
  • Wie steht es um genossenschaftliches / gemeinschaftliches Wohnen?

Nächstes Treffen: Mittwoch, 4. September

Themen: Dichte - welche Dichte? und: Wohnraumgewinnung durch Nachverdichtung, Aufstockung, Dachausbau? Beispiel Platen-Siedlung

Wann: 19:30 Uhr

Wo: (Achtung! Raumänderung:) Fraktion der Grünen im Römer Raum 337, (Eingang Bethmannstraße)

Mittwoch, 04.09.: Gerechte Preise für Mobilität

Veranstalter: Pfarrer für gesellschaftliche Verantwortung beim Evangelischen Stadtdekanat Frankfurt und Offenbach Gunter Volz und Pfarrer Hubert Meisinger vom ZGV sowie der Beirat Flughafengespräche der EKHN

Gerechte Preise für Mobilität

Über Mobilitätsverhalten wird vielerorts diskutiert: Im September steht die Internationale Automobilausstellung (IAA) auf dem Gelände der Frankfurter Messe wieder an – auch sie wird von Debatten über PKWs begleitet sein. In Zeiten des Klimawandels lässt sich nicht länger unbedacht aufgezäumten PS huldigen.

Der Volkswirt Kai Schlegelmilch, tätig beim Bundesamt für Naturschutz und Vorsitzender des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V., Berlin, hält an dem Abend einen Vortrag. Auf dem Podium debattieren Astrid Matthey vom Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau sowie Professorin Yvonne Ziegler, Frankfurt University of Applied Sciences, Schwerpunkt Luftverkehrsmanagement. Mit dabei ist Cara Speer von Fridays for Future Wiesbaden, die auch im Jugendparlament der Landeshauptstadt sitzt.

Trotz aller Warnungen angesichts der Klimakrise wurde munter in die Sommerferien geflogen, Kreuzfahrten boomen. Die Zahl der in Deutschland zugelassenen PkWs erreicht fast die 50 Millionen –Grenze. Diese Entwicklung hat eine bedenkliche Kehrseite. Ökologische Folgeschäden, sogenannte Umweltkosten, spiegeln sich nicht im Preis wider. Die Gesellschaft muss für die Kosten aufkommen. Gefragt werden soll infolgedessen bei dieser Veranstaltung: Was kennzeichnet gerechte Preise? Können – oder sollen – Umweltkosten den Verursachenden angelastet werden und somit zu einem Steuerungsinstrument für nachhaltiges Mobilitätsverhalten und – angebot werden?

Um Anmeldung zu dieser Veranstaltung wird gebeten unter der E-Mailadresse u.schwartz@zgv.info, Telefon 06131 28744-54, ZGV Mainz.

Wann? 19:00 bis 21:00 Uhr
Wo?      Evangelische Akademie Frankfurt, Römerberg 9, F-Innenstadt

Donnerstag, 05.09.: AG Integration und Soziales

AG Integration und Soziales

Auch im weltoffenen und toleranten Frankfurt stellt sich immer wieder die Frage, was es braucht, damit Integration als gesamtgesellschaftliche Aufgabe wahrgenommen wird und gelingt. Was sind unsere Ideale und Werte? Wie bilden wir eine kollektive Identität mit einem Narrativ, das alle Menschen einschließt? Was muss geschehen, um eine sozial gerechte Gesellschaft zu bilden, die Teilhabe und Chancengerechtigkeit überhaupt erst ermöglichen kann?  Dabei steht sicher auch das Grundsatzprogramm der Grünen, das zurzeit erarbeitet wird, auf dem Programm der AG. Im Dialog mit Vertreter*innen von Institutionen und Vereinen, mit Menschen mit und ohne „Migrationshintergrund“ wollen wir außerdem die Debatte anstoßen, um das Leben für alle einfach besser zu machen.
Wir Frankfurter GRÜNE wollen Vorschläge für das Zusammenleben und Zusammenwachsen ausarbeiten. Entstehen sollen GRÜNE Positionen und Forderungen zu den Themenbereichen Integration und Soziales, die wir den Bürgerinnen und Bürgern bei der Kommunalwahl 2021 anbieten wollen.

Wann? 17:30 bis 19:00 Uhr
Wo?     Oppenheimer Str. 17, 60594 Frankfurt

VORSCHAU

Samstag, 07.09.: Sommerfest der Grünen im Süden

Sommerfest der Grünen im Süden

Die Grünen der Stadtteilgruppe 5 (Niederrad, Sachsenhausen, Oberrad) laden herzlich zum "Sommerfest der Grünen im Süden" ein.

Auch in diesem Jahr soll auf dem Brückenspielplatz mit euch gefeiern, gequatschen, gegessen und der Musik gelauschen werden.

Besonders Neimitglieder sind eingeladen dazuzukommen und bei einem gemütlichen Nachmittag die Grünen noch etwas besser kennen zu lernen.

Die Fleckenbühler versorgen das Sommerfest mit leckeren Essen und für die Kinder wird es eine Betreuung geben.

Grüne Information in lockerer Atmosphäre erhaltet man von Mirjam Schmidt und Martina Feldmayer aus dem hessischen Landtag und von Ursula auf der Heide aus dem Römer.
 
Wann? 12:00 bis 19:00 Uhr
Wo?   
  Auf dem Brückenspielplatz, Brückenstraße 62, 60594 Frankfurt a.M.

Sonntag, 08.09.: Grüne Lauftruppe beim Lauf für mehr Zeit

Veranstalter: Förderverein der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.

Benefizlauf LAUF FÜR MEHR ZEIT zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt
14:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Der LAUF FÜR MEHR ZEIT hat eine einmalig schöne Strecke quer durch Frankfurter Innenstadt mit Start und Ziel am Opernplatz. Jeder Läufer erhält ein Finisher-Shirt, einen Zeitmess-Transponder und einen Goodie-Beutel. Der LAUF FÜR MEHR ZEIT leistet eine notwendige finanzielle Unterstützung für die soziale Arbeit der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Diese kann sich heute nicht mehr allein auf die Finanzierung durch die öffentliche Hand verlassen, sondern lebt zunehmend vom Engagement vieler Privatpersonen und von der Unterstützung verlässlicher Partner aus der Wirtschaft.
Der LAUF FÜR MEHR ZEIT ist ein Benefizlauf zu Gunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt e.V.: meistere die Strecke und tue Gutes dabei!

Weitere Infos und die Möglichkeit sich anzumelden gibt es hier.

Wer Interesse hat, in einer gemeinsamen Grünen Gruppe zu laufen, wendet sich bite ganz schnell an Sebastian Nitz aus der Stadtteilgruppe 1. (sebastian.nitz(at)posteo(dot)de).
Er braucht für die Gruppenameldung (bis 1.9.) folgende Angaben: Vorname/Name, Geschlecht, Geburtsdatum, Nationalität,T-Shirt-Größe (für das grüne Lauf Shirt, was wir Euch leihen können) und die Angabe, ob ihr auf das Finisher-Shirt zugunsten der AIDS-Hilfe verzichtet (ja/nein)

Sonntag, 08.09.: Tatort Europa

Tatort Europa: Ursula von der Leyen - und was kommt jetzt?

Nach der Europawahl im Mai und der Sommerpause nehmen die parlamentarischen Gremien in Straßburg und Brüssel nun ihre Arbeit auf. Ursula von der Leyen wurde mit knapper Mehrheit zur neuen Kommissionspräsidentin gewählt, wobei nicht alle Details von außen nachvollziehbar waren. Dabei hat sie ambitionierte Ankündigungen in den Bereichen Klimaschutz, Rechtsstaatlichkeit, soziales Europa und Stärkung der europäischen Diskussionen gemacht.

Hannah Neumann (MdEP Bündnis 90/Die GRÜNEN) und Miriam Dahlke (europapolitische Sprecherin von Bündnis 90/Die GRÜNEN im Hessischen Landtag) laden euch am Sonntag, den 08. September ab 19.00 Uhr - also zur besten „Tatort“-Zeit - ein zur Diskussion über den Start der neuen Kommission, über Geschlechterparität und über die Nicht-Wahl Ursula von der Leyens der Greens/EFA Fraktion und dadrüber, wie es jetzt weiter geht, in Europa.

Wann?  Ab 19:00 Uhr
Wo?      Rotlint-Café, Rotlintstraße 58

Facebookeventlink: https://www.facebook.com/events/503231287092397/

Mittwoch 11. September: Verkehrswende im Klimawandel

Verkehrswende im Klimawandel - Wie müssen wir unsere Mobilität der Heißzeit anpassen?


Mit
•    Prof. Dr. Martin Lanzendorf, Professor für Mobilitätsforschung der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universität
•    Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt und Frauen

Der Klimawandel ist längst Tatsache – und inzwischen in Form einer echten Klimakrise täglich sichtbar. Die Bekämpfung des Klimawandels und die Anpassung unserer Gesellschaft an den bereits stattfindenden Wandel sind die drängendsten Aufgaben der aktuellen Politik und werden sich tiefgreifend auf unser Leben in fast allen Bereichen auswirken.
Unsere aktuelle, auf fossile Brennstoffe und individuellen Besitz von Autos gründende, Mobilität ist Teil des Problems. Sie trägt nicht nur erheblich zur Treibhausgasemission bei (laut Schätzungen zum Beispiel des VCD mit rund 20% des in Deutschland ausgestoßenen CO2) und treibt damit den Klimawandel an, sondern die Menge an versiegelten Flächen verschärft auch die Problemlage in unseren Städten.
Mit Prof. Dr. Lanzendorf, Professor für Mobilitätsforschung an der Universität Frankfurt am Main, und unserer Umwelt- und Frauendezernentin Rosemarie Heilig wollen wir diskutieren, wie sich Mobilität in Zeiten der Klimakrise wandeln muss, um nachhaltig zu sein.
Einen Tag vor der Eröffnung der IAA, die sich immer noch „Internationale Automobil-Ausstellung“ nennt, wollen wir so auch noch einmal deutlich machen, dass es höchste Zeit ist, kluge Konzepte zur Mobilität der Zukunft vorzustellen und sie zu verbreiten. Wir wünschen uns eine Leitmesse zur nachhaltigen Mobilität, die IAA hat nur mit diesem Schwerpunkt eine Zukunft.
Mehr zu Prof. Dr. M. Lanzendorf siehe hier


Ort: Gallustheater, Kleyerstraße 15, 60326 Frankfurt
Beginn: 20:00 Uhr

Freitag, 13.09: Treffen der Grünen Alten

Treffen der Grünen Alten Hessen

Wann? 17:45 Uhr
Wo?     Kreisgeschäftsstelle der FRANKFURTER GRÜNEN, Oppenheimer Straße 17

Samstag, den 14.09.: #aussteigen - Demo & Sternfahrt

Veranstalter: adfc, BUND, compact, Deutsche Umwelthilfe, Greenpeace, Naturfreunde, VCD

#aussteigen – raus aus dem Verbrennungsmotor!
Jetzt beginnt die Verkehrswende!


Größere Autos, mehr PS, höherer Verbrauch – für solche Autos steht die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Betrügerische Autokonzerne feiern dort ihre dicken SUVs und Spritschlucker. Und die Bundesregierung applaudiert, anstatt Konsequenzen aus Klimakrise und Abgasskandal zu ziehen.

Doch wir Bürger*innen haben die autofixierte Verkehrspolitik schon längst satt. Mit der Verkehrswende könnte es ganz anders aussehen: Spielplätze statt Parkplätze; Flaniermeilen statt Blechlawinen; sicheres Radfahren; entspanntes Reisen mit Bus und Bahn; kluger Einsatz von erneuerbaren Energien statt klimaschädlichem Benzin und Diesel.

Am 14. September, wenn die IAA für Besucher*innen eröffnet, demonstrieren wir mit vielen tausend Menschen für eine schnelle Verkehrswende.

Weitere Informationen kann man hier finden.

Wann? 11:30 Uhr
Wo?     Hauptwache

Samstag, 14.09.: Sommerfest der Grünen Jugend Hessen

Sommerfest der Grünen Jugend Hessen

Der See ist gut vom Rüsselsheimer (Richtung FFM) oder von den Groß-Gerauer (Richtung Wiesbaden/Darmstadt) Bahnhöfen zu erreichen. Entweder schnappt ihr euch euer Fahrrad und fahrt knappe 15 Minuten oder wir holen euch in Fahrgemeinschaften an den Bahnhöfen ab. Sagt uns dazu aber unbedingt vorher per Mail oder Nachricht Bescheid! Wenn ihr den "Shuttle-Service" in Anspruch nehmt, bringen wir euch natürlich auch wieder zurück!

Für veganes Grillgut und Getränke ist gesorgt! Wir würden uns sehr freuen, wenn alle eine Kleinigkeit mitbringen würden, bitte achtet nur darauf, dass eure Leckereien vegan sind!
Bitte bringt euch außerdem Besteck und Teller mit.

Wir würden uns sehr freuen den Tag ganz entspannt mit euch ausklingen zu lassen und freuen uns drauf euch zu sehen.
An der Stelle ein riesen Dankeschön an die GJ Groß-Gerau und den Umwelt-AK für die Organisation!

Wann?  ab 14:00 Uhr
Wo?      Oberwiesensee in Trebur


HINWEIS:
Anfragen und Anmerkungen bitte an den Kreisverband:
kreisverband@gruene-frankfurt.de


Dieser Newsletter ist ein Informationsdienst des Kreisverbandes Frankfurt am Main von Bündnis 90/Die Grünen. AnsprechpartnerInnen:

Beatrix Baumann (beatrix.baumann@gruene-frankfurt.de) und Bastian Bergerhoff (bastian@bastian-bergerhoff.de), VorstandssprecherInnen von Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt am Main

Um sich ANZUMELDEN, schicken Sie bitte eine E-Mail an: infomail-subscribe@gruene-partei-frankfurt.de

Um sich AUSZUTRAGEN, schicken Sie bitte eine E-Mail an: infomail-unsubscribe@gruene-partei-frankfurt.de
 
Die E-Mail zum Ein- oder Austragen muss keinen Betreff oder Inhalt haben. Zu Ihrer Sicherheit erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

An- und Abmeldungen zum Newsletter der GRÜNEN im Römer können Sie hier vornehmen: www.gruene-frankfurt.de/newsletter/

Datenschutz ist uns wichtig - unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: www.gruene-frankfurt.de/metanavigation/allgemein/datenschutz/


 

 

 
 
Folgen Sie uns auf Twitter. Werden Sie Facebook Fan.

Impressum

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Frankfurt
Oppenheimer Straße 17
60594 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0)69 96 37 687 - 11
Fax +49 (0)69 96 37 687 - 40
E-Mail: kreisverband(at)gruene-frankfurt.de

Vertretungsberechtige:
Beatrix Baumann
Bastian Bergerhoff (V.i.S.d.P)

Newsletter abbestellen