Hier klicken, wenn der Newsletter nicht richtig dargestellt wird
 

GRÜNE WOCHE 41/2018 (06.12.2018)

Die Grüne Woche - Newsletter der Frankfurter GRÜNEN

Liebe Freundinnen und Freunde,

gestern Abend hatten wir eine wahrhaft denkwürdige Kreismitgliederversammlung (KMV). Zunächst das Neumitgliedertreffen, das wir (wir beiden Kreisvorstandssprecher*innen mit der Kreisgeschäftsführerin Daniela Cappelluti) immer eine Stunde vor der KMV anbieten. Wir hatten im Saal im Bürgerhaus Bornheim, der schon mit Reihenbestuhlung für die KMV vorbereitet war, am Rand einen Tisch und drum rum 6 - 7 Stühle aufgestellt, um mit den Neumitgliedern im kleinen Kreis in Ruhe sprechen zu können und ihnen erste Informationen über die Struktur der GRÜNEN und die vielen Möglichkeiten, aktiv mitzuarbeiten, zu geben. Kurz vor 19 Uhr trafen die ersten Neuen ein. Die haben wir noch an der Tür per Handschlag begrüßt und zum Anmelde-Tisch begleitet, an dem sie ihre Stimmkarten und Unterlagen bekommen. Dann kamen weitere Neue herein. Dann kamen sie in ganzen Gruppen. Dann bildete sich eine Schlange an der Eingangstür und eine am Anmelde-Tisch. Da war schon klar, dass wir die kleine Runde um den Tisch mit 6 – 7 Stühlen herum vergessen können, und wir haben begonnen die Neuen in den vorderen Stuhlreihen rund um das Podium zu platzieren. Schnell war die erste Reihe gefüllt, dann die zweite, die dritte ... am Ende saßen Neumitglieder bis in die letzte Reihe hinein. Wir hatten keine Zeit genau nachzuzählen – wir schätzen, dass ungefähr 45 Neue zu diesem Neumitgliedertreffen gekommen sind. Aber hallo! Überwältigend! Wie toll! Es war eine schöne Herausforderung, schnell das Konzept des Treffens anzupassen an eine so große Runde. Und es war eine beeindruckende und motivierende Einstiegsrunde, als alle sich kurz vorgestellt haben, erzählt haben was sie veranlasst hat bei den GRÜNEN einzutreten und an welchen Themen sie besonders interessiert sind. Fast alle haben als Motiv für ihren Eintritt die aktuelle politische Lage (Rechtsruck, Populismus, massive Angriffe auf Grundwerte und Grundrechte, Ignoranz dem Klimawandel gegenüber usw.) genannt. Und die Themen waren vielfältig – von der Finanzmarktregulierung über Frauenrechte, Altersarmut, Klimawandel, Energiewende und Umweltschutz bis zu Europa, Gerechtigkeit, Integration und natürlich Verkehrspolitik. Wir konnten noch Fragen zur Parteiarbeit beginnen zu beantworten – wie funktioniert Willensbildung bei den Grünen und wer entscheidet über was, wie ist die Partei strukturiert, und vor allem: wo kann ich hingehen und mitmachen? Wir hoffen, euch Neumitgliedern schon erste Hinweise gegeben zu haben, die den Einstieg erleichtern.

Tja und dann? Durften wir gestern - ein großartiger Zufall an diesem Abend – mit Frank und Eva unter großem Applaus das 1000ste und 1001ste Mitglied der Frankfurter GRÜNEN begrüßen. Wir haben nachgeschaut – erst Ende September diesen Jahres haben wir das 900ste Mitglied begrüßt. Unglaublich. Ende Oktober 2017 haben wir die 800-er Marke überschritten. Die GRÜNEN sind offensichtlich auf einem sehr guten Weg.       

Euch Neumitgliedern auch an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Willkommen bei den GRÜNEN. Wir freuen uns darauf, mit euch in Frankfurt, in Hessen und der Welt mit Vernunft, Leidenschaft und da wo sie nötig ist auch mit Radikalität zu kämpfen gegen Populismus und für echten Klimaschutz, für die Energie- und Verkehrswende, für faire Bildungschancen, für Frauenrechte und die offene und vielfältige Gesellschaft.

In diesem Sinne – herzliche Grüße

Beatrix + Bastian

Die heutigen Themen

NEUES AUS DEM RÖMER Grüngürtel / Bündnis für Akzeptanz und Vielfalt / Fraktionsvorstand
NEUES VON OMID Im Krieg aufwachsen / Russland-Ukraine
06.12. Treffen AG faires und nachhaltiges Wirtschaften
06.12. Grundeinkommen kontrovers
07.12. Soliparty - FFM für Menschenrechte
08.12 Let's talk about #metoo
08.12. Frankfurter Ideen für den Frieden
10.12. Kundgebung 'Tag der Menschenrechte'
10.12. denk#FABRIK 1:FOOD CRASH
10.12. Soiree Amnesty Internatioal
22.12. Landesmitgliederversammlung Hessen

Neues aus dem Römer

FR-Interview mit Manuel Stock: „Wir müssen den Grüngürtel noch ausweiten“
Manuel Stock, Fraktionsvorsitzender und Mitglied des Planungsausschusses, hat mit der Frankfurter Rundschau über die Frankfurter Stadtentwicklung gesprochen. Das Interview könnt Ihr hier nachlesen.

Laudatio für Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt
Am 22. November 2018 wurden der Frankfurter Integrationspreis und der Preis für Flüchtlingshilfe 2018 verliehen. Die Laudatio unseres stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Dimitrios Bakakis auf die Preisträger*innen vom Bündnis Akzeptanz und Vielfalt Frankfurt könnt Ihr hier nachlesen.

GRÜNE bestätigen zur Halbzeit der Wahlperiode ihren Fraktionsvorstand
Die GRÜNE-Fraktion hat letzte Woche routinegemäß ihren Fraktionsvorstand für die zweite Hälfte der Wahlperiode gewählt. Die Stadtverordneten haben ihren bisherigen Fraktionsvorsitzenden Manuel Stock (36 Jahre) wiedergewählt. Stock ist seit März 2012 Fraktionsvorsitzender und Geschäftsführer. Ebenfalls wiedergewählt wurden die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ursula auf der Heide (66 Jahre), Sylvia Momsen (59 Jahre) und Dimitrios Bakakis (39 Jahre). Unsere Pressemitteilung findet Ihr hier.

Neues von Omid Nouripour

"Im Krieg aufwachsen ist eine Last fürs Leben" sagt Omid im Video-Interview mit der Deutschen Welle und zieht parallelen seiner eigenen Fluchterfahrung zur Situation der Geflüchteten heute in Deutschland.

Russland hat im Asowschen Meer ein drittes Schlachtfeld gegen die Ukraine eröffnet. Die Europäer müssen diesen Bruch des Völkerrechts eindeutig verurteilen" sagt Omid im Interview mit radioeins.

 

Donnerstag, 06.12.18: Treffen der AG faires und nachhaltiges Wirtschaften

Wir wollen uns vor allen Dingen mit Menschen treffen, die bisher noch nicht in der AG Faires und Nachhaltiges Wirtschaften  waren.
Michael und Marina informieren über das Jahr 2018 und möchten zusammen mit Interessierten über die Planung und Organisation 2019 sprechen.
Wir freuen uns auf euch!

Wann? 17:30 bis 19:00 Uhr
Wo?     Kreisgeschäftsstelle, Oppenheimer Straße 17

Donnerstag, 06.12.18: Grundeinkommen kontrovers?

Veranstalter: Haus am Dom

Grundeinkommen kontrovers - Diskussion

Über das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) wird aktuell in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Es handelt sich hierbei um einen steuerfinanzierten Universaltransfer, den sämtliche Bürger zwecks Sicherstellung ihres Lebensunterhalts ohne Bedürftigkeitsprüfung und ohne Verpflichtung zur Erwerbsarbeit erhalten sollen. Ist es ein Modell für ein besseres Leben für alle oder das Ende des Sozialstaats? Führt ein bedingungsloses Grundeinkommen zum neoliberalen Kahlschlag
oder zu mehr Sozialismus im Kapitalismus? Und wer entscheidet darüber, welches Modell für eine soziale Absicherung sich am Ende durchsetzt?
Das Streitgespräch lädt ein, Positionen von Befürwortern und Kritikern des BGE kennen zu lernen.

Streitgespräch mit

    Prof. Dr. Christoph Butterwegge
    Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, MdB
    Gaby Hagmans, Caritasverband
    Philipp Jacks, DGB

Moderation: Dr. Katrin Mohr, IG Metall

Wann?
19:30-21:30 Uhr, Eintritt frei
Wo?     Haus am Dom, Domplatz 3

Freitag, 07.12.18: Soliparty - Frankfurt für Frauen*rechte

Einen besseren Ort als das Klapperfeld, das ehemalige Gefängnis, kann es für eine Solidaritätsparty für das Bündnis FRANKFURT FÜR FRAUENRECHTE gar nicht geben. Denn Frauen, die ohne vorherige Beratung einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen, drohen immer noch Freiheitsstrafen. Die fundamentalistischen Abtreibungsgegner, die den freien Zugang zu Beratung zu verhindern suchen, überziehen Menschen aus dem Bündnis mit Unterlassungsklagen. Sie sind allesamt gescheitert, aber die Anwaltskosten bleiben.
Dafür gibt es durch die tolle Initiative von Jenne Schoening die Soliparty.

Wann? 23.00 Uhr
Wo?     ehemaliges Polizeigefängnis Klapperfeld, Klapperfeldstraße 5

Samstag, 08.12.18: Let's talk about #metoo

Veranstalter: Heinrich Böll Stiftung Hessen

Let's talk about #metoo
Wo stehen wir ein Jahr nach #metoo und fünf Jahre nach #aufschrei?


Seit Mitte Oktober 2017 wird über #metoo diskutiert und auch 2018 reißt die Diskussion darüber nicht ab. Nachdem durch die New York Times die Vorwürfe sexueller Belästigung und Nötigung gegen den Hollywood Produzenten Harvey Weinstein öffentlich wurden, rief die Schauspielerin Alyssa Milano im Oktober 2017 unter #metoo dazu auf, eigene Erfahrung sexueller Belästigung und Gewalt zu teilen. #metoo geht auf eine 2006 gestartete Solidarisierungskampagne der Schwarzen Aktivistin Tarana Burke zurück, nimmt jedoch erst 2017 richtig Fahrt auf. Die Tweets der betroffenen Frauen machen nicht nur eindeutig sexualisierte Gewalt und Übergriffe, sondern auch sexistische, sexualisierende und unprofessionelle Umgangsweisen sichtbar. Dies hat 5 Jahre nach #aufschrei eine neue Diskussion um Sexismus und sexualisierte Gewalt in Deutschland ausgelöst, die auch von Feminist*innen kritisch diskutiert wurde.

Die Differenzierung zwischen Alltagssexismus und sexualisierter Gewalt als auch das Verhältnis von strafrechtlicher Verfolgung und öffentlicher Aufarbeitung sexualisierter Gewalt wurden problematisiert.

Mit welchen Infragestellungen und Kritiken und wurde die #metoo Debatte konfrontiert? Welche Kontroversen sind in der #metoo Debatte um Alltagssexismus und sexualisierte Gewalt sichtbar geworden? Welche Missverständnisse sind entstanden? Welche Folgen hat die #metoo Debatte gesellschaftlich und innerfeministisch? Was bleibt von #metoo?

Alle sind herzlich eingeladen, bei heißen Getränken und Kuchen mitzudiskutieren → FOR WOMEN ONLY!
Anmeldung erwünscht.

mit:
Mithu M. Sanyal Kulturwissenschaftlerin, Journalistin, Autorin
Sibylla Flügge Em. Professorin, Professur für Recht der Frau
Carolina Schwarz, Journalistin Taz2/Medien
Karen Fuhrmann, Hessischer Rundfunk

Wann? 13:00 Uhr
Wo?     Das süsse Leben, Karlstraße 47, 63065 Offenbach am Main

Samstag, 08.12.18: Frankfurter Ideen für den Frieden

Veranstalter: Leibniz Institut - Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung

Frankfurter Ideen für den Frieden
Weihnachten - das Fest des Friedens? Wie friedlich ist unsere Welt?


Als Frank­furter Wissen­schaftlerinnen und Wissen­schaftler be­schäftigt uns der Frieden jeden Tag - nicht nur zur Vor­weihnachts­zeit. Am 8. Dezember geben wir mit kurzen Vor­trägen Ein­blicke in unsere Arbeit.

Uns interes­siert aber auch: Was be­deutet Frieden für Sie? Was sind Ihre Ideen für den Frieden?

Ge­stalten Sie mit uns den Frieden an diesem Tag auch op­tisch: Ihre Ideen und Wünsche sammeln wir auf Origami-Friedens­tauben und schmücken damit den großen Weihnachts­baum in der Stadt­bücherei, um Besucherinnen und Besucher zum Engage­ment für eine fried­lichere Welt zu inspi­rieren.

Die Themen der Kurzvorträge:

-Warum ist die un­begrenzte Ver­breitung von Klein­waffen eine Gefahr für den Frieden?
Dr. Simone Wisotzki
-Warum gibt es Friedens­preise für Menschen­rechts­arbeit?
Gregor P. Hofmann
-Wie hat sich die welt­weite Sicher­heit unter der US-Regierung von Trump ver­ändert?
Prof. Dr. Christopher  Daase
- Wie kann die weitere Eska­lation der russisch-west­lichen Be­ziehungen ver­hindert werden?
Vera Rogova
- Wie kriegs­geplagt ist der­zeit die Welt?
Dr. Thorsten Gromes

Ab 15 Uhr lesen Prof. Dr. Nicole Deitelhoff und Simone Schnabel Friedensgeschichten für Kinder vor.

Der Flyer zum Download.

Wann?  von 13 bis 16 Uhr
Wo?     Zentral­bibliothek der Stadt­bücherei Frank­furt am Main, Hasen­gasse 4, 60311 Frank­furt/ Main

Montag, 10.12.18: Tag der Menschenrechte - Kundgebung

Aufruf von Seebrücke, Seenotrettung, We’ll Come United, Acli, Potere al Popolo, Solidarity City und Offenes Haus der Kulturen

Kundgebung SICHERE HÄFEN UND OFFENE TÜREN

Am 10. Dezember ist der Internationale Tag der Menschenrechte. Die UN erinnert damit jährlich an die Verabschiedung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte vor 65 Jahren.

Kundgebung zur aktuellen Flüchtlingspolitik in Europa und speziell in Italien. Solidaritätsbekundung mit Riace und dem Bürgermeister Mimmo Lucano in Anwesenheit von Vertreter*innen von Re.Co.Sol, einem solidarischen Netzwerk der Gemeinden in Italien.

Wann? 18.30h
Wo?     Bockenheimer Warte

Montag, 10.12.2018: denk#FABRIK 1: FOOD CRASH

In der neuen Reihe denk#FABRIK wird Florian Schwinn Gesprächspartner treffen, die wichtige Erfahrungen, Anregungen und Erkenntnisse zu lokalen und globalen Herausforderungen beizutragen haben. Das Themenspektrum umfasst unser Mit- oder derzeit eher Gegeneinander, unseren Umgang mit Natur und Ressourcen, ebenso wie die Gestaltung unserer städtischen und ländlichen Lebensräume, die Begegnung von Kulturen und Religionen, unsere Sorge um und für Europa.Bullshitfreie Zone.

Debatte 1: FOOD CRASH|
Florian Schwinn (Moderator hr2 Der Tag) im Gespräch mit Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, deutscher Agrarwissenschaftler, Bio- Landwirt und Kritiker der industriellen Landwirtschaft. „Mehr Düngemittel, mehr Pestizide, mehr Gentechnik!" Das ist die Antwort der Agrar-Industrie auf die Frage, wie die Erde künftig neun Milliarden Menschen ernähren soll. Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, seit drei Jahrzehnten Protagonist und Praktiker des ökologischen Landbaus sagt: „Eine solche Landwirtschaft verhindert den Hunger nicht. Sie produziert ihn". Sein Buch: „Food Crash. Wir werden uns ökologisch ernähren oder gar nicht mehr".

Den Podcast gibt es hier schon online.

Wann?
Beginn 20:00h, Einlass ab19:00h
Wo?     DIE FABRIK, Kulturwerk Frankfurt, Mittlerer Hasenpfad 5 / Im Hof

Eintritt 8€; Eintritt erm.5 €

Montag, 10.12.2018: Soiree Amnesty Internatioal: 70 Jahre Menschenrechte

Veranstalter: Amnesty International

Anlässlich des 70. Jubiläums der »Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte« lädt Amnesty International Gäste aus Kunst, Kultur, Sport und Politik zur Soirée ins Schauspielhaus ein. Das musikalisch begleitete Programm umfasst Redebeiträge zum Thema »Flüchtlinge und Asyl«, persönliche Erfahrungsberichte zur Diskriminierung sowie Vorträge zu Frauenrechten und Meinungsfreiheit. Durch das Programm führt die Fernsehmoderatorin Bärbel Schäfer.

Mit
Markus N. Beeko, Pegah Ferydoni, Peter Fischer, Bascha Mika, Shary Reeves, Meşale Tolu, Tarek Al-Wazir und viele andere

Eintritt 5€, Karten hier.

Wann? 19:30 Uhr
Wo?    Schauspiel Frankfurt, Willy Brandt Platz

VORSCHAU

Samstag, 22.12.18: Landesmitgliederversammlung

LANDESMITGLIEDERVERSAMMLUNG Hessen

Liebe Freundinnen und Freunde,

hiermit laden wir Euch herzlich zu unserer dritten Landesmitgliederversammlung (LMV) im Kalenderjahr 2018 ein. Dort wollen wir das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen zur Bildung einer hessischen Landesregierung bewerten.

Nach der Wahl am 28. Oktober haben wir mit CDU, SPD und FDP jeweils mehrere Sondierungsgespräche geführt, um herauszufinden, ob und ggf. wie eine neue stabile Mehrheit in Hessen möglich ist. Nachdem seit gestern das endgültige amtliche Endergebnis vorliegt, das unseren zweiten Platz bestätigt hat, hat die SPD erklärt, ihre Rolle in der Opposition wahrnehmen zu wollen. Durch die Erklärung der FDP, Macht- vor Inhaltsfragen zu stellen sowie ihren dauernden Zick-Zack-Kurs und ihre öffentlichen Äußerungen zum vermeintlichen Verlauf der Sondierungsgespräche ist das Vertrauen, das zur Bildung einer stabilen Landesregierung nötig wäre, zudem nicht gewachsen.

Die CDU Hessen hat uns GRÜNEN angeboten, mit ihr in Verhandlungen zur Bildung einer gemeinsamen Landesregierung für die Dauer der 20. Legislaturperiode des Hessischen Landtags einzutreten. Der Landesvorstand hat auf der Grundlage des beim Parteirat am 3. November gefassten Beschlusses entschieden, dieses Angebot anzunehmen.

Um uns die Organisation der Mitgliederversammlung zu erleichtern, bitten wir Euch um eine unverbindliche Anmeldung. Dies könnt ihr auf der Website tun: hier.
Weitere Infos zur Tagesordnung und den entsprechenden Anträgen findet ihr dort ebenfalls.

Wir freuen uns auf unser Zusammentreffen in Hofheim!

Viele Grüße
Angela Dorn und Kai Klose

Wann? 10:30 Uhr Beginn
Wo?     Stadthalle Hofheim, Chinonplatz 4, 65719 Hofheim


HINWEIS:
Anfragen und Anmerkungen bitte an den Kreisverband:
kreisverband@gruene-frankfurt.de


Dieser Newsletter ist ein Informationsdienst des Kreisverbandes Frankfurt am Main von Bündnis 90/Die Grünen. AnsprechpartnerInnen:

Beatrix Baumann (beatrix.baumann@gruene-frankfurt.de) und Bastian Bergerhoff (bastian@bastian-bergerhoff.de), VorstandssprecherInnen von Bündnis 90/Die Grünen Frankfurt am Main

Um sich ANZUMELDEN, schicken Sie bitte eine E-Mail an: infomail-subscribe@gruene-partei-frankfurt.de

 Um sich AUSZUTRAGEN, schicken Sie bitte eine E-Mail an: infomail-unsubscribe@gruene-partei-frankfurt.de
 
Die E-Mail zum Ein- oder Austragen muss keinen Betreff oder Inhalt haben. Zu Ihrer Sicherheit erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail.

An- und Abmeldungen zum Newsletter der GRÜNEN im Römer können Sie hier vornehmen: www.gruene-frankfurt.de/newsletter/

Datenschutz ist uns wichtig - unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier: www.gruene-frankfurt.de/metanavigation/allgemein/datenschutz/


 

 

 
 
Folgen Sie uns auf Twitter. Werden Sie Facebook Fan.

Impressum

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Frankfurt
Oppenheimer Straße 17
60594 Frankfurt am Main

Telefon +49 (0)69 96 37 687 - 11
Fax +49 (0)69 96 37 687 - 40
E-Mail: kreisverband(at)gruene-frankfurt.de

Vertretungsberechtige:
Beatrix Baumann
Bastian Bergerhoff (V.i.S.d.P)

Newsletter abbestellen