Update: Umgang mit Corona in "Phase 2", ab 16. April 2020

Nachdem Bund und Länder am Mittwoch, 15.4., das weitere Vorgehen zur Eindämmung der Corona-Krise beraten und beschlossen haben, hat sich auch der Kreisvorstand in einer Telefonkonferenz intensiv mit dem weiteren Vorgehen auseinandergesetzt.

Die Maßnahmen zur Kontaktreduktion zeigen Wirkung, noch ist unser Gesundheitssystem in der Lage, mit der Krise angemessen umzugehen. Dennoch ist die Lage unverändert so, dass es keinen Impfstoff und auch keine klare Therapie gegen Covid-19 gibt. Insbesondere Menschen mit Vorerkrankungen und ältere Menschen sind erheblich gefährdet. In diesem Sinne haben der Bund und die Länder beschlossen, die aktuellen Maßnahmen weitgehend zu verlängern. Auch wir müssen reagieren.

Wir haben uns bei unseren Überlegungen davon leiten lassen, dass wir zum Einen den Eindruck haben, dass wir zunehmend in der Lage sind, Diskussionsprozesse auf allen Ebenen auch online zu realisieren und dass wir auf der anderen Seite auch weiterhin allen Mitgliedern die politische Teilhabe ermöglichen wollen und müssen. Das gilt insbesondere auch für Menschen, die einer Risikogruppe angehören.

Vor diesem Hintergrund hat der Kreisvorstand der Frankfurter GRÜNEN die im folgenden aufgezählten Beschlüsse gefasst.

Veranstaltungen des Kreisverbands

Alle Veranstaltungen der Frankfurter GRÜNEN bis zu den Sommerferien – also auch die für April, Mai und Juni ursprünglich geplanten Termine – werden verschoben und/oder so umgeplant, dass sie online stattfinden können. Das gilt unabhängig von der Zahl der zu erwartenden Teilnehmer*innen.

Vorstandssitzungen und ähnliche Termine werden weiterhin als Telefon-/Webkonferenz durchgeführt, um die Entscheidungsfähigkeit nicht zu beeinträchtigen.

Veranstaltungen von Stadtteilgruppen und Arbeitsgemeinschaften

Der Kreisvorstand empfiehlt dringend auch den Stadtteilgruppen und den Arbeitsgemeinschaften im Kreisverband, alle für die Monate April, Mai und Juni geplanten Präsenzveranstaltungen abzusagen oder – soweit sinnvoll und möglich – als Telefon-/Web- oder Video-Konferenzen durchzuführen.

Verlängerung der Schließung der Meetingräume in der Geschäftsstelle

Zum Schutz der Mitarbeitenden des Kreisverbands und der weiteren Untermieter in der Kreisgeschäftsstelle der GRÜNEN können wir die Meetingräume in unserer Geschäftsstelle bis zu den Sommerferien nicht für Versammlungen zur Verfügung stellen.

Home-Office und Erreichbarkeit der Geschäftsstelle

Zum Schutz der Mitarbeitenden des Kreisverbands ermöglichen wir allen Mitarbeiterinnen des Kreisverbands auch weiterhin das Arbeiten im Home-Office. Dadurch kann es zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit der GRÜNEN Geschäftsstelle kommen. Sollten in dringenden Fällen persönliche Gespräche nötig sein, ist eine entsprechende Terminvereinbarung erforderlich.

Konkreter Umgang mit den bis zu den Sommerferien geplanten Terminen des Kreisverbands

Den ursprünglich für den 22.4. geplanten Mitgliederabend zum Thema Verkehr wird in Absprache mit allen Beteiligten auf Mittwoch, den 6.5., verschoben und online als Telefon-/Videokonferenz durchgeführt.

Der für Mittwoch, den 13.5., geplante Mitgliederabend zum Themenkomplex Klima/Umwelt/Planen/Wohnen wird online stattfinden.

Das gleiche gilt für die Kreismitgliederversammlungen am Mittwoch, dem 29.4., sowie am Mittwoch, dem 24.6..

Für den für den 27.6. geplanten GRÜNEN TAG klärt der Kreisvorstand zeitnah ein sinnvolles online-Format.

Weitere Online-Termine sind in Planung und werden auf den üblichen Wegen angekündigt.

Der bereits initiierte Inputprozess zum Kommunalwahlprogramm läuft online wie geplant bis zum 31. Mai 2020. Alle Mitglieder sind aufgefordert, ihre Ideen so bald wie möglich einzureichen und die Möglichkeiten zur online-Diskussion aktiv zu nutzen.

Wir bedanken uns auch weiterhin bei allen Personen, die aktuell damit beschäftigt sind, die Situation bestmöglich zu meistern. Das gilt in erster Linie für die Beschäftigten im Gesundheitssystem und in den mit der Gesundheitsversorgung beschäftigten Teilen von Politik und Verwaltung. Das gilt aber auch für alle Personen, die durch ihr verantwortliches Handeln zur guten Bewältigung der aktuellen Krise beitragen

 

INFORMATIONEN RUND UM CORONA

Zuverlässige Informationen zu Corona finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts, das in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung immer aktuelle Informationen auswertet und aufarbeitet. Wer sich also zu Corona schlau machen möchte, kann das hier (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html) mit einem Schwerpunkt auf Information für Bürger*innen oder hier (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html) mit einem Schwerpunkt auf Informationen für Fachleute und Behörden tun.

In Frankfurt ist das Gesundheitsamt für Information und Aufklärung sowie fachlich für die Risikobewertung zuständig. Auch hier finden sich hervorragende, erfahrene Expert*innen. Informationen für Bürger*innen, zur aktuellen Lage, für medizinisches Personal, für Veranstalter*innen und für Flugreisende findet man hier: https://frankfurt.de/service-und-rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen/gesundheitsamt/informationen-zum-neuartigen-coronavirus-sars-cov-2.

Mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus finden Sie unter folgenden Links:

https://www.kompetenzzentrum-vielfalt-hessen.de/aktuelles/mehrsprachige-informationen-des-ministeriums-zu-corona/
https://integrationskompass.hessen.de/
https://handbookgermany.de/de/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ar/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/en/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fa/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fr/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ps/live/coronavirus.html

Auf Twitter: twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249 <https://twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249>

Auf Instagram: https://www.instagram.com/p/B9zdqEcKUvW/