Informationen zum Corona-Virus

Aktuell erleben wir live die Kraft der Exponentialfunktion. Der Corona-Virus breitet sich aus, und das geht sehr schnell. Diese Dynamik macht uns individuell, der Gesellschaft und der Politik große Probleme und wir sind aufgerufen, alles zu tun um sie einzugrenzen.

Zuverlässige Informationen zu Corona finden Sie auf den Seiten des Robert-Koch-Instituts, das in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung immer aktuelle Informationen auswertet und aufarbeitet. Wer sich also zu Corona schlau machen möchte, kann das hier (https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html) mit einem Schwerpunkt auf Information für Bürger*innen oder hier (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html) mit einem Schwerpunkt auf Informationen für Fachleute und Behörden tun.

In Frankfurt ist das Gesundheitsamt für Information und Aufklärung sowie fachlich für die Risikobewertung zuständig. Auch hier finden sich hervorragende, erfahrene Expert*innen. Informationen für Bürger*innen, zur aktuellen Lage, für medizinisches Personal, für Veranstalter*innen und für Flugreisende findet man hier: https://frankfurt.de/service-und-rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen/gesundheitsamt/informationen-zum-neuartigen-coronavirus-sars-cov-2.

Wir möchten an dieser Stelle den Leitungskräften und den Mitarbeiter*innen des Gesundheitsamtes für ihre ausgezeichnete Arbeit unseren herzlichen Dank aussprechen. Unser herzlicher Dank gilt auch den vielen niedergelassenen und in Kliniken arbeitenden Ärzt*innen und Fachkräften, den Pflegekräften und allen anderen im Gesundheitswesen und in der Pflege tätigen, die im Moment enormes leisten und in der nächsten Zeit noch viel mehr werden leisten müssen, und die Kopf und Herz für uns alle hinhalten.

Der Kreisvorstand der Frankfurter GRÜNEN hat angesichts der Lage und der Notwendigkeit, Infektionen einzudämmen, am 16. März folgende Maßnahmen und Empfehlungen beschlossen:

Veranstaltungen des Kreisverbands

Alle öffentlichen Präsenzveranstaltungen in der direkten Verantwortung des Kreisverbands werden bis zum Ende der Osterferien in Hessen (Sonntag, 19.04.) abgesagt. Das gilt unabhängig von der Zahl der zu erwartenden Teilnehmer*innen.

Vorstandssitzungen und ähnliche Termine werden als Telefon-/Webkonferenz durchgeführt, um die Entscheidungsfähigkeit nicht zu beeinträchtigen.

Veranstaltungen von Stadtteilgruppen und Arbeitsgemeinschaften

Der Kreisvorstand empfiehlt dringend auch den Stadtteilgruppen und den Arbeitsgemeinschaften im Kreisverband, alle bis zum Ende der Osterferien geplanten Präsenzveranstaltungen abzusagen oder – soweit sinnvoll und möglich – als Telefon-/Web- oder Video-Konferenzen durchzuführen.

Vorübergehende Schließung der Meetingräume in der Geschäftsstelle

Zum Schutz der Mitarbeitenden des Kreisverbands und der weiteren Untermieter in der Kreisgeschäftsstelle der GRÜNEN können wir die Meetingräume in unserer Geschäftsstelle bis zum 19.04. nicht für Versammlungen zur Verfügung stellen.

Home-Office und Erreichbarkeit der Geschäftsstelle 

Zum Schutz der Mitarbeitenden des Kreisverbands ermöglichen wir allen Mitarbeiterinnen des Kreisverbands zumindest bis zum Ende der Osterferien das Arbeiten im Home-Office. Dadurch kann es zu Einschränkungen in der Erreichbarkeit der GRÜNEN Geschäftsstelle kommen. Sollten in dringenden Fällen persönliche Gespräche nötig sein, ist eine entsprechende Terminvereinbarung erforderlich.

Einfluss auf den Prozess der Vorbereitungen zur Kommunalwahl

Die genannten Entscheidungen beeinflussen auch unsere Planungen hinsichtlich der inhaltlichen und personellen Vorbereitungen der Kommunalwahlen. Insbesondere:

  • müssen die noch ausstehenden Termine aus unserer Reihe GRÜN HÖRT ZU entfallen. Wir werden die eingeladenen Organisationen und Institutionen aber bitten, uns ihren Input schriftlich oder in Form von kurzen Videos zur Verfügung zu stellen. Entsprechend vorliegenden Input werden wir unseren Mitgliedern zugänglich machen.
  • müssen wir die für den 27. März geplante Auftaktveranstaltung unseres Mentoring-Programms in der Präsenzform absagen. Wir werden überlegen und planen, wie wir sie in einer der aktuellen Lage angepassten Form durchführen können. Mit entsprechenden Informationen werden wir uns zeitnah bei den Mentor*innen und Mentees melden.
  • werden wir die ursprünglich für den Zeitraum Anfang April bis Ende Mai geplante Online-Plattform für den „Call for papers“, die Vorschlagssammlung für das Wahlprogramm, so schnell wie möglich öffnen und damit unmittelbar mit einem Online-Diskussions- und Feedback-Prozess starten.

Alle Beschlüsse und Empfehlungen gelten vorbehaltlich einer Veränderung der Lage und werden regelmäßig überprüft – das gilt sowohl für eine mögliche weitere Verschärfung oder Verlängerung der Maßnahmen wie auch für den Fall einer Verbesserung der Situation.

 

Mehrsprachige Informationen zum Corona-Virus finden Sie unter folgenden Links:
https://www.kompetenzzentrum-vielfalt-hessen.de/aktuelles/mehrsprachige-informationen-des-ministeriums-zu-corona/
https://integrationskompass.hessen.de/
https://handbookgermany.de/de/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ar/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/en/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fa/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fr/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ps/live/coronavirus.html

Auf Twitter: twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249 <https://twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249>

Auf Instagram: https://www.instagram.com/p/B9zdqEcKUvW/