Vorstandssprecherin: Julia Frank

Email: julia.frank(at)gruene-frankfurt(dot)de

 

 


Vorstandssprecher: Götz von Stumpfeldt

Email: goetz.stumpfeldt(at)gruene-frankfurt(dot)de


Schatzmeister: Sebastian Hakan Nitz

Email: sebastian.nitz(at)gruene-frankfurt(dot)de
Telefon:
+49. 1522 2715415

Twitter: @SEuropaviertel

Persönliches:

Aufgewachsen im Ruhrgebiet – als Kind mit türkischen Wurzeln, von Eltern aus dem Arbeitermilieu – habe ich noch vor dem endgültigen Abschluss meines Studiums an der Duisburger Universität im Jahr 2000 den Sprung nach Frankfurt am Main gewagt. Von wo aus ich meinen politikwissenschaftlichen Abschluss machte und beruflich in die Finanzwelt einstieg. In Banken erlebte ich die Erschütterungen der Branche – und die Risiken, die von ihr ausgehen – hautnah mit, was nicht wenig zu meiner politischen Haltung beitrug. Was es heißt, in einer Gesellschaft mit starkem Sozial- und Umweltbewusstsein zu leben, erlebte ich in Stockholm, wo ich zwischenzeitlich fast drei Jahre lebte. Zurück in Frankfurt machte mein Erfahrungs- und Lernhunger keineswegs halt. Berufsbegleitend wagte ich noch einmal den Besuch einer Hochschule und bildete mich an der Frankfurt School of Finance & Management zum Bankbetriebswirt sowie zum zertifizierten Experten nachhaltigen Finanzierens aus. Mit zwei Katzen und meinem langjährigen Lebenspartner lebe ich nun im Gallus, an der Schnittstelle des Stadtviertels seit jeher wandlungsstarker – internationaler – Prägung zu seinem umstrittenen, damit spannenden Neuausläufer: dem Europaviertel.

 

Politisches:

2018 trat ich den GRÜNEN bei und treibe seither die Entwicklung eines haushalts- und finanzpolitisch fokussierten Expert*innennetzwerks in Frankfurt am Main voran. Ein Politikfeld, das vielen unserer Partei zu Unrecht nicht zutrauen, obwohl wir so viele Spezialist*innen in unseren Reihen haben. Unmittelbar am Finanzplatz unser Stadt, der heute immer noch 66.000 Menschen Arbeit bietet, argumentieren wir für die sozial-ökologische Transformation einer Branche, die Motor nachhaltigen Wirtschaftens in Gänze sein kann. Und dies durch den regulatorischen Rahmen, den ihr die Politik setzt, auch zunehmend wird. Nicht zuletzt arbeite ich in der Arbeitsgruppe Queer unserer Partei mit und bin in der Stadtteilgruppe 1 beheimatet, die die GRÜNEN des Bahnhofsviertels, der Altstadt, des Gutleutviertels und Gallus sowie der Innenstadt verbindet. Als Schatzmeister möchte ich nicht nur unsere Kasse hüten und den Haushalt verwalten sondern auch zur Förderung unserer stark wachsenden Partei in all ihren lokalen Gliederungen beitragen.

 

 


Beisitzerin: Friederike von Franqué

Email: friederike.vonfranque(at)gruene-frankfurt(dot)de

Persönliches:

Aufgewachsen in Hamburg habe ich Geschichte, Literaturgeschichte und Jura in Freiburg im Breisgau und Communications an der University of Massachusetts studiert und am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik in Hamburg promoviert. Nach verschiedenen Städten und Wohnorten bin ich seit über 15 Jahren überzeugte Frankfurterin!

Politisches:

Bei den Grünen mache ich schon lange mit, eingetreten bin ich 2019. Nur bei den Grünen habe ich gesehen, dass der Klimawandel ernsthaft gestoppt werden sollte. Die aktiv gelebte Gleichberechtigung, die Haltung zu Asyl und Minderheiten haben mir imponiert.

Ich glaube, Veränderung geht nur gemeinsam und Politik wird nur mit Vielen und zusammen besser - wenn wir uns auf unsere Ziele konzentrieren und das ist, Frankfurt und die Welt rechtzeitig klimaneutral zu bekommen, ohne dass jemand zurück bleibt.

Beim Kreisverband möchte ich die Kommunikation zwischen unseren Stadtteilen, unseren AGs und unseren Mitgliedern einfach machen. Die unterschiedlichen Fähigkeiten, die Kreativität, der Einfallsreichtum und die Energie der Grünen im Kreisverband möchte ich Raum und Entfaltungsmöglichkeit geben, um Grüne Politik und damit ein besseres, gesünderes und freieres Leben voran zu bringen.


Beisitzer: Burkhard Schwetje

Email: burkhard.schwetje(at)gruene-frankfurt(dot)de

Persönliches:

Geboren 1968 und in Rheinland-Pfalz aufgewachsen, bin ich über Köln und Turin in Italien nach Frankfurt gekommen, eine Stadt, die ich als einen weltoffenen und lebendigen Ort habe lieben lernen. Aufgrund meiner Erfahrung in Italien und als Vater einer zweisprachigen und multinationalen Familie, bin ich überzeugter Europäer; und der Kampf für ein offenes, solidarisches und demokratisches Europa war und bleibt eine der Hauptantriebskräfte für meinen politischen Einsatz, zusammen mit dem Engagement für eine Gesellschaft in der alle Menschen unabhängig von Herkunft, Aussehen, sexueller Orientierung und Geschlecht einen Anspruch auf Teilhabe nicht nur formell haben sondern auch verwirklichen können.

Politisches:

Wir Grüne in Frankfurt stehen als stärkste politische Kraft in der Verantwortung für die gesamte Stadt: Frankfurt ist ein weltoffenes und wirtschaftlich erfolgreiches europäisches Zentrum; das müssen wir bewahren und fortentwickeln. Hier gibt es noch viel zu tun, um die Teilhabe aller Bürger*innen zu sichern, die Stadt ökologisch umzubauen und auf den Klimawandel vorzubereiten. Dafür müssen wir auch die wirtschaftlichen Grundlagen des Erfolgs sichern.

In meiner Vorstandsarbeit möchte ich darüber hinaus zwei Dinge erreichen: die  basisdemokratischen Strukturen unserer Partei entwickeln, um den ganzen Ideenreichtum unserer Mitglieder in unsere Programme einfließen zu lassen, und Formate finden, mit den wir mit der gesamten Stadtgesellschaft in all ihren Facetten kommunizieren und den Austausch mit den Bürger*innen aus allen Lebensbereichen und sozialen Gruppen stärken.

 




Beisitzerin: Tara Moradi

Email: tara.moradi(at)gruene-frankfurt(dot)de


    Beisitzerin: Mirjam Schmidt

    Email: mirjam.schmidt(at)gruene-frankfurt(dot)de
    Telefon:
    069/963768714
    Internet: www.mirjamschmidt.de

    Facebook: Mirjam Schmidt (MdL)
    Instagram: ___mirjam
    Twitter: @MirjamschmidtM


    Persönliches

    Geboren 1977, bin ich im oberfränkischen Kulmbach aufgewachsen. Nach dem Abitur habe ich Kunstgeschichte, Geschichte und Pädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main studiert.

    Heute bin ich in Frankfurt am Main zuhause. Einer Stadt, die so vielfältig und bunt ist, wie die Menschen, die in ihr leben. Ich bin froh, dass ich die Möglichkeit habe, mit GRÜNER Politik für eine offene Gesellschaft zu kämpfen, die für alle Menschen ein Zuhause bietet.

     

    Politisches

    Seit 2016 Mitglied bin ich Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen. Von Mitte 2016 bis zu Europawahl 2019 war es mir als Gründungsmitglied von Team Dezibel wichtig, durch verschiedene Kampagnen und Veranstaltungen die Menschen in unserer Stadt wieder für GRÜNE Politik zu begeistern. 2018 wurde ich in den Hessischen Landtag gewählt. In der GRÜNEN Landtagsfraktion bin ich Sprecherin für Kunst und Kultur. Auch ist es mir wichtig, dieses Themenfeld mit der AG Kulturoffensive auch auf der Ebene des Kreisverbands zu stärken. Deshalb haben wir als AG, gerade in Vorbereitung auf die Kommunalwahl, zahlreiche Gespräche und Diskussionen mit den Künstler*innen und Kreativen in unserer Stadt geführt.

    In meiner Funktion als Landtagsabgeordnete bin ich Mitglied im Ausschuss Wissenschaft und Kunst, dem Europaausschuss, dem Unterausschuss Justizvollzug und stellvertretendes Mitglied im Untersuchungsausschuss Lübcke. Außerdem bin ich Mitglied der Heinrich-Böll-Stiftung Hessen, die als Träger der politischen Bildungsarbeit unserer Partei den politischen Dialog und die öffentliche Auseinandersetzung zu gesellschaftlich relevanten Themen der Zeit führt.

    Ich wünsche mir GRÜNE Politik, die man spürt. Weil sie das Leben leichter, sicherer, besser und freier macht. Weil GRÜNE Politik Lösungen anbietet. Dafür braucht man einen langen Atem und eine Vision. Meine Vision ist die eines gerechten, freiheitlichen und sozialen Europas, indem jeder Mensch sich frei entfalten kann und in dem Ökologie und Klimaschutz durch echte GRÜNE Politik erreicht wird. Dafür kämpfe ich in meiner Funktion als Mitglied des Hessischen Landtags und jetzt auch als Beisitzerin des Kreisvorstands unserer Stadt.


    Beisitzerin: Natalie Becker

    Email: natalie.becker(at)gruene-frankfurt(dot)de

    Persönliches:

    Ich bin 1987 in Dinslaken (NRW) geboren und aufgewachsen und habe anschließend für mein Studium der Ernährungswissenschaften lange in Gießen gelebt. Danach entschied ich mich bewusst für Frankfurt als Heimat. Mit meinen zwei Kaninchen und meinem Freund lebe ich in Sachsenhausen.

    In meiner bisherigen Berufslaufbahn habe ich mich immer besonders für die Situation von Frauen interessiert. Ich war in einem Projekt in Sri Lanka zum Empowerment junger Schülerinnen und in Kambodscha mit Textilarbeiterinnen tätig. In Frankfurt habe ich dann in einem Arbeitsmarktprojekt für Migrantinnen gearbeitet. Die Wut über die noch immer bestehenden ungerechten Strukturen und weniger sichtbaren Arbeiten von Frauen, ist mein Antrieb für Veränderungen zu kämpfen.

     

    Politisches:

    Bei den Grünen bin ich 2018 beigetreten. Der Grund war natürlich die Umweltpolitik aber vor allem auch das Streben nach Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen. Politisches Engagement kam für mich nur in einer Partei infrage, bei der der Feminismus in der DNA steckt. Der Weg zur Gleichberechtigung muss dabei intersektional gedacht werden.

    Zudem ist die soziale Gerechtigkeit in Kombination mit der Bewältigung der Klimakrise die Aufgabe unserer Zeit. Eine echte Chancengleichheit und ein gutes Leben für alle, das sind meine Zukunftsvisionen.

    Als Vorstand sehe ich es als eine wichtige Aufgabe Rahmen zu schaffen, um politische Teilhabe all unserer Mitglieder zu ermöglichen. Jede*r soll mitdiskutieren und Ideen einbringen können. Denn durch das Knowhow, das in der Grünen Partei steckt und das wir durch effiziente Strukturen zusammenbringen müssen, können wir Wege in eine gerechte Zukunft ebnen.

     

     


      Beisitzer: Thomas Schlimme

      Email: Thomas.Schlimme(at)gruene-frankfurt(dot)de

      Persönliches:

      Ich bin 1959 geboren und habe mein Abitur gemacht zu einer Zeit,  als die Umweltbewegung gerade entstand mit dem Engagement gegen Atomkraft, gegen das Waldsterben, für eine Welt ohne Gifte und Pestizide. Mein Traum war einmal, vom eigenen biologischen Gemüsebau leben zu können. So verkaufte ich ein Jahrzehnt lang mein selbst angebautes Gemüse auf dem Höchster Wochenmarkt. Ich hatte nie ein Auto, habe mein Gemüse mit dem Fahrrad-Anhänger auf den Höchster Markt geschafft. Später führte ich dann mit anderen zusammen einen Naturkostladen, wo ich mein Gemüse verkaufen konnte. Aber inzwischen mache ich die Landwirtschaft nur noch als Hobby und baue meinen Acker zum Naturschutzgebiet um. Ich wohne in Griesheim und habe inzwischen ein E-Bike (Pedelec). Es mag verrückt klingen, aber ich will immer noch „die Welt retten“.

      Politisches:

      1981 bin ich eingestiegen bei der Bürgerinitiative „Höchster Schnüffler un’ Maagucker e.V“, deren Ziel es war, die Emissionen der Hoechst AG in die Luft und in den Main zu senken. Ebenfalls seit den 1980iger Jahren bin ich Mitglied im BUND.

      Für die Grünen kam ich 1989 erstmals in den Ortsbeirat 6 und blieb dort über 30 Jahre, bis zur Kommunalwahl 2021, bei der ich in die Stadtverordnetenversammlung gewählt wurde. Als Stadtverordneter widme ich mich nun den Themenfeldern Umwelt und Verkehr.

      Im Vorstand möchte ich mich besonders dafür einsetzen, dass wir unsere innerparteiliche Diskussionskultur hoch halten und kontroverse Diskussionen bei freundlichem und respektvollem Umgang miteinander intensiv führen. Ich möchte für unsere Mitglieder noch mehr Möglichkeiten schaffen, sich aktiv in unsere Arbeit einzubringen.