Evaluation der Einhaltung des Frauenstatuts

Die Frauenvollversammlung von Bündnis 90/Die GRÜNEN Frankfurt bittet den Kreisvorstand von Bündnis 90/Die GRÜNEN, die Einhaltung und Umsetzung des am 8. August 2018 beschlossenen Frauenstatuts zu evaluieren. Dazu werden ab 1. Januar 2020 systematisch Erhebungen gemacht und quartalsweise dem Vorstand, dem Kreisverband und der Frauen-AG vorgelegt und bewertet.

Insbesondere soll dargestellt werden:

1.    Ob das Frauenstatut bei der Gremienbesetzung eingehalten wurde.

  • Welche Gremien wurden seit dem 1. Januar 2020 innerhalb des Kreisverbandes inkl. Stadtteilgruppen neu besetzt bzw. gewählt?
  • Ist bei diesen Besetzungen/Wahlen konsequent das Frauenstatut angewandt worden?

2.    Ob die alternierende Diskussionsleitung bei den Kreisversammlungen sowie parteiinternen Veranstaltungen eingehalten wurde und mit welcher Methode auf die gleiche Anzahl von Redebeiträgen sowie der Redezeit geachtet wurde.

3.    Ob die paritätische Diskussionsleitung/Moderation sowie die mindestparitätische Besetzung der Podien bei öffentlichen Veranstaltungen von Bündnis 90/Die GRÜNEN Frankfurt eingehalten wurde und inwieweit auf eine Ausgewogenheit der Redebeiträge sowie Redezeit von Männern und Frauen geachtet wurde.

4.    Ob die Sexismusbeauftragte*n mit Vorfällen befasst waren und ob und welche Instrumente zur Bekämpfung von Sexismus sie gemeinsam mit dem Kreisvorstand entwickelt haben.

5.    Ob und welche Maßnahmen der Kreisvorstand ergriffen hat, um Frauen für die Mitarbeit in der Partei und die Durchsetzung ihrer Interessen zu empowern.