Hass und Hetze bekämpfen - Taylan Burcu, Direktkandidat der Frankfurter Grünen, verurteilt Angriff auf jüdischen Mitbürger in Frankfurt

Laut Presseberichterstattungen hat es schon vor einigen Tagen einen tätlichen Angriff auf einen jüdischen Mitbürger in Frankfurt gegeben. Dieser Angriff auf einen jungen Mann inmitten der Frankfurter Innenstadt wurde erst jüngst bekannt.

Dazu erklärt Taylan Burcu, Direktkandidat der Grünen in Frankfurt (Wahlkreis 39): „Ich verurteile diese Tat. Es gibt für Antisemitismus keine Entschuldigung und keine Toleranz - unabhängig davon, aus welcher Richtung er kommt“.

Wir tragen in Deutschland aufgrund der schlimmsten Menschheitsverbrechen eine besondere Verantwortung für die Juden in Deutschland und in unserer Stadt. „Gerade im weltoffenen Frankfurt muss Jüdisches Leben öffentlich und sichtbar sein können, ohne dass Menschen Angst vor antisemitischen Übergriffen haben müssen“, fordert Burcu.

„Alle die in Deutschland leben müssen sich den Grundlagen unseres Zusammenlebens verpflichten. Dazu gehört die Absage an Antisemitismus und die Anerkennung des Existenzrechts Israels. Das sind unsere Grundlagen, und diese gelten für alle.“