Landtagswahlergebnis ist Bestätigung, Auftrag und Vertrauensvorschuss – vielen Dank!

Die Frankfurter GRÜNEN freuen sich über ein hervorragendes Ergebnis bei den hessischen Landtagswahlen. Mit Miriam Dahlke und Marcus Bocklet vertreten zwei GRÜNE ihre Wahlkreise direkt im neuen Landtag, mit Martina Feldmayer, Taylan Burcu und Mirjam Schmidt ziehen 3 weitere Frankfurter Kandidat*innen über die Landesliste in den Landtag ein. Auch Sebastian Popp schneidet in seinem Wahlkreis hervorragend ab und belegt dort den zweiten Platz.

„Dieses Ergebnis ist für uns Frankfurter GRÜNE überwältigend. Mit 26,1% der Zweitstimmen haben wir das mit Abstand beste Ergebnis aller Frankfurter Parteien erzielt, auch bei den Erststimmen liegen wir über die gesamte Stadt an erster Stelle. Wir danken knapp 70.000 Frankfurter*innen für das Vertrauen, das sie mit ihrer Stimme zum Ausdruck gebracht haben. Und wir danken unseren Kandidat*innen und allen Wahlkämpfer*innen für ihren Einsatz. Das Ergebnis ist Bestätigung der Linie der inhaltlich pointierten, aber konstruktiven Auseinandersetzung um die richtige Politik für unser Land, es ist Auftrag für uns, diese Linie in Verantwortung fortzusetzen, und es ist ein großer Vertrauensvorschuss, den wir in den nächsten Jahren rechtfertigen wollen“, so Beatrix Baumann und Bastian Bergerhoff, Vorstandssprecher*innen der Frankfurter GRÜNEN.

„Wir sind die ersten beiden direkt gewählten GRÜNEN aus Frankfurt im hessischen Landtag. Das freut uns sehr, und wir wissen, dass damit hohe Erwartungen verbunden sind. Wir haben im Wahlkampf mit engagierter Arbeit vor Ort, mit vielen Gesprächen und Diskussionen und mit Angeboten an ganz unterschiedliche Menschen für uns und unsere Ziele geworben. Wir werden mit dieser Arbeit nicht aufhören, sondern begreifen das Ergebnis und die Direktmandate als Dauerauftrag, diesen politischen Stil fortzusetzen“, so Miriam Dahlke, direkt gewählte Vertreterin für den Wahlkreis 35 und Marcus Bocklet, direkt gewählter Vertreter für den Wahlkreis 38.

„Die hessischen und die Frankfurter GRÜNEN sind geschlossen, mit zukunftsgewandten Ideen und mit stringenter Kommunikation in den Wahlkampf gezogen. Wir alle haben an den Ständen und bei unseren Veranstaltungen, Diskussionen, Besuchen und Gesprächen viel Zuspruch erfahren. Wir haben immer den konstruktiven Austausch gesucht, wir haben immer klar gemacht, dass wir Politik mit dem Anspruch machen, Verantwortung zu übernehmen und die Gesellschaft zu gestalten. Wir begreifen unseren Auftrag auch nach der Wahl – im Landtag und außerhalb – als genau den: Gemeinsam mit den Menschen die Gesellschaft der Zukunft zu gestalten, Probleme zu lösen und Chancen zu erarbeiten. Es geht den Menschen nicht um Streit und Theaterdonner, sondern um ehrliches und offenes Ringen um die besten Ideen. So werden wir weiter agieren“, ergänzen Martina Feldmayer, Mirjam Schmidt, Taylan Burcu und Sebastian Popp.

„Vielen Dank an alle Frankfurter*innen für diesen Wahlkampf und die Zeit der intensiven Diskussionen, vielen Dank an alle Wähler*innen für ihr Vertrauen, vielen Dank an alle Helfer*innen und Sympathisant*innen für ihre Unterstützung! Nun geht es an die Arbeit für die nächsten 5 Jahre Politik in Frankfurt und Hessen“, so Dahlke, Bocklet, Feldmayer, Schmidt, Burcu, Popp, Baumann und Bergerhoff abschließend.